Hauptmenü öffnen

Autobahndreieck Braunschweig-Südwest

Autobahndreieck in Niedersachsen (A39 - A391)

Das Autobahndreieck Braunschweig-Südwest (Abkürzung: AD Braunschweig-Südwest; Kurzform: Dreieck Braunschweig-Südwest) ist ein Autobahndreieck in Niedersachsen in der Metropolregion Hannover. Es verbindet die Bundesautobahn 39 (Hamburg — Salzgitter) mit der Bundesautobahn 391 (Westtangente Braunschweig).[1]

Autobahndreieck Braunschweig-Südwest
A39 A391
Karte
Übersichtskarte Autobahndreieck Braunschweig-Südwest
Lage
Land: Deutschland
Bundesland: Niedersachsen
Koordinaten: 52° 13′ 52″ N, 10° 30′ 30″ OKoordinaten: 52° 13′ 52″ N, 10° 30′ 30″ O
Höhe: 58 m ü. NN
Basisdaten
Bauart: Birne
Brücken: 5 (Autobahn) / 4 (Sonstige)
Letzter Umbau: 2012

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Das Autobahndreieck liegt auf dem Stadtgebiet von Braunschweig. Nächstgelegene Stadtbezirke sind das Westliche Ringgebiet, Heidberg-Melverode, Broitzem, Rüningen und Weststadt. Es befindet sich etwa 4 km südlich der Braunschweiger Innenstadt, etwa 55 km südöstlich von Hannover und etwa 15 km nordöstlich von Salzgitter.

Südöstlich des Dreiecks befindet sich der Braunschweiger Südsee sowie die Oker.

Das Autobahndreieck Braunschweig-Südwest trägt auf der A 39 die Anschlussstellennummer 35, auf der A 391 die Nummer 8.

Umbau 2012Bearbeiten

Das Autobahndreieck wurde umgebaut, damit die A 39 als Hauptfahrbahn durch das Dreieck führt; zuvor ging die A 39 aus Salzgitter in die A 391 über und umgekehrt (TOTSO-Variante). Grund für den Umbau war die Fertigstellung der A 39 südlich und östlich von Braunschweig und der damit erfolgte Lückenschluss zum Autobahnkreuz Wolfsburg/Königslutter (A 2), wodurch die A 39 als Zubringer vom Fernverkehr aus/in Richtung Süden genutzt wird. Das Planfeststellungsverfahren zum Umbau hatte Ende Februar 2007 begonnen, der Planfeststellungsbeschluss erfolgte am 6. Juni 2008. Die Bauarbeiten haben im November 2008 begonnen und wurden am 28. August 2012[2] abgeschlossen.

VerkehrsaufkommenBearbeiten

Das Dreieck wird täglich von rund 105.000 Fahrzeugen befahren.

Von Nach Durchschnittliche
tägliche Verkehrsstärke
Anteil Schwerlastverkehr[3]
AK Braunschweig-Süd (A 39) AD Braunschweig-Südwest
78.500
6,7 %
AD Braunschweig-Südwest AS Braunschweig-Rüningen (A 39)
51.300
8,6 %
AS Braunschweig-Gartenstadt (A 391) AD Braunschweig-Südwest
81.000
5,3 %

WeblinksBearbeiten

  Commons: Autobahndreieck Braunschweig-Südwest – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. AD Braunschweig-Südwest. Autobahnkreuze & Autobahndreiecke in Deutschland, 2011, abgerufen am 12. Mai 2013.
  2. Freie Fahrt auf Autobahndreieck Braunschweig-Südwest. Bild Regional Hannover, 28. August 2012, abgerufen am 12. Mai 2013.
  3. Manuelle Verkehrszählung BAB 2015. BASt Statistik, 2015, abgerufen am 14. September 2017. (PDF-Datei)