Australische Cricket-Nationalmannschaft in Sri Lanka in der Saison 2003/04

Die Tour der australischen Cricket-Nationalmannschaft nach Sri Lanka in der Saison 2003/04 fand vom 20. Februar bis zum 28. März 2004 statt. Die internationale Cricket-Tour war Bestandteil der Internationalen Cricket-Saison 2003/04 und umfasste drei Tests und fünf ODIs. Australien gewann die Test-Serie 3–0 und die ODI-Serie 2–3.

VorgeschichteBearbeiten

Sri Lanka spielte zuvor eine Tour gegen England, Australien ein Drei-Nationen-Turnier in Australien. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften bei einer Tour fand in der Saison 2002/03 in Australien statt.

StadienBearbeiten

Austragungsorte der Tour

Die folgenden Stadien wurden für die Tour als Austragungsort vorgesehen und am 30. Oktober 2003 bekanntgegeben.[1]

Stadion Stadt Kapazität Spiele
R. Premadasa Stadium (RPS) Colombo 35.000 3. & 4. ODI
Sinhalese Sports Club Ground (SSC) Colombo 10.000 3. Test; 5. ODI
Rangiri Dambulla International Stadium Dambulla 16.800 1. & 2. ODI
Galle International Stadium Galle 35.000 1. Test
Asgiriya Stadium Kandy 10.300 2. Test

KaderlistenBearbeiten

Australien benannte seinen ODI-Kader am 9. Februar[2] und seinen Test-Kader am 20. Februar 2004.[3] Sri Lanka benannte seinen ODI-Kader am 18. Februar 2004.[4]

Test ODI
  Sri Lanka   Australien   Sri Lanka   Australien
  • Hashan Tillakaratne (K)
  • Marvan Atapattu
  • Upul Chandana
  • Kumar Dharmasena
  • Tillakaratne Dilshan
  • Avishka Gunawardene
  • Rangana Herath
  • Sanath Jayasuriya
  • Mahela Jayawardene
  • Kaushal Lokuarachchi
  • Muttiah Muralitharan
  • Thilan Samaraweera
  • Kumar Sangakkara (wk)
  • Chaminda Vaas
  • Nuwan Zoysa
  • Ricky Ponting (K)
  • Adam Gilchrist (wk)
  • Jason Gillespie
  • Matthew Hayden
  • Michael Kasprowicz
  • Simon Katich
  • Justin Langer
  • Darren Lehmann
  • Stuart MacGill
  • Damien Martyn
  • Andrew Symonds
  • Shane Warne
  • Brad Williams
  • Marvan Atapattu (K)
  • Russel Arnold
  • Upul Chandana
  • Kumar Dharmasena
  • Tillakaratne Dilshan
  • Saman Jayantha
  • Sanath Jayasuriya
  • Mahela Jayawardene
  • Romesh Kaluwitharana (wk)
  • Nuwan Kulasekara
  • Kaushal Lokuarachchi
  • Muttiah Muralitharan
  • Kumar Sangakkara (wk)
  • Chaminda Vaas
  • Nuwan Zoysa
  • Ricky Ponting (K)
  • Adam Gilchrist (VK & wk)
  • Michael Bevan
  • Michael Clarke

+ Jason Gillespie

  • Brad Haddin
  • Ian Harvey
  • Matthew Hayden
  • Brad Hogg
  • Michael Kasprowicz
  • Simon Katich
  • Brett Lee
  • Damien Martyn
  • Andrew Symonds
  • Brad Williams

Tour MatchesBearbeiten

17. Februar
Scorecard
Moratuwa   Sri Lanka Cricket President's XI
283-8 (50)
  Australians
284-5 (44.1)
Australians gewinnt mit 5 Wickets
8. – 12. März
Scorecard
Colombo (CCC)   Australians
484-6d (89.5) & 250-4d (50)
  Sri Lanka Cricket President's XI
166 (36.2) & 323 (85.4)
Australians gewinnt mit 245 Runs

One-Day InternationalsBearbeiten

Erstes ODI in DambullaBearbeiten

20. Februar
Scorecard
Dambulla   Australien
262-6 (50)
  Sri Lanka
178 (43.3)
Australien gewinnt mit 84 Runs

Zweites ODI in DambullaBearbeiten

22. Februar
Scorecard
Dambulla   Sri Lanka
245 (49.5)
  Australien
244-5 (50)
Sri Lanka gewinnt mit 1 Run

Adam Gilchrist wurde auf Grund von Zeigens offenen Unverständnisses für eine Schiedsrichterentscheidung mit einer Geldstrafe belegt.[5]

Drittes ODI in ColomboBearbeiten

25. Februar
Scorecard
Colombo (RPS)   Sri Lanka
226-8 (50)
  Australien
227-5 (48.3)
Australien gewinnt mit 5 Wickets

Viertes ODI in ColomboBearbeiten

27. Februar
Scorecard
Colombo (RPS)   Australien
233 (47.4)
  Sri Lanka
193 (43.4)
Australien gewinnt mit 40 Runs

Fünftes ODI in ColomboBearbeiten

29. Februar
Scorecard
Colombo (SSC)   Australien
198-7 (50)
  Sri Lanka
202-7 (47.5)
Sri Lanka gewinnt mit 3 Wickets

TestsBearbeiten

Erster Test in GalleBearbeiten

8. – 12. März
Scorecard
Galle   Australien
220 (68.3) & 512-8d (152)
  Sri Lanka
381 (136.4) & 154 (45.2)
Australien gewinnt mit 197 Runs

Zweiter Test in KandyBearbeiten

16. – 20. März
Scorecard
Kandy (AS)   Australien
120 (42.2) & 442 (134.3)
  Sri Lanka
211 (63.1) & 324 (73.1)
Australien gewinnt mit 27 Runs

Dritter Test in ColomboBearbeiten

24. – 28. März
Scorecard
Colombo (SSC)   Australien
401 (115.1) & 375 (106.2)
  Sri Lanka
407 (127.1) & 248 (93.4)
Australien gewinnt mit 121 Runs

Nach dem Ende der Tour wurde bekannt, dass der englische Referee Chris Broad den sri-lankischen Bowler Muttiah Muralitharan auf Grund von verdächtigem bowlen dem Weltverband gemeldet hatte. Dabei ging es insbesondere um den Doosra und den in Experimenten nachgewiesenen Problems Muralitharans seinen Arm vollständig zu strecken.[6][7]

StatistikenBearbeiten

Die folgenden Cricketstatistiken wurden bei dieser Tour erzielt.

Tests
Batting[8]
Spieler Mannschaft Spiele Innings Runs Average HS 100s 50s
Darren Lehmann   Australien 3 6 375 62,50 153 2 1
Damien Martyn   Australien 3 6 333 55,50 161 2 0
Sanath Jayasuriya   Sri Lanka 3 6 294 49,00 131 1 2
Matthew Hayden   Australien 3 6 283 47,16 130 1 1
Justin Langer   Australien 3 6 241 40,16 166 1 0
Bowling[9]
Spieler Mannschaft Spiele Overs Wickets Average BBI 5W 10W
Muttiah Muralitharan   Sri Lanka 3 209.1 28 23,17 6/59 4 1
Shane Warne   Australien 3 168 26 20,03 5/43 4 2
Michael Kasprowicz   Australien 3 107.5 12 25,16 4/83 0 0
Chaminda Vaas   Sri Lanka 3 130.2 11 34,27 3/93 0 0
Jason Gillespie   Australien 3 110 10 31,60 4/76 0 0
ODIs
Batting[10]
Spieler Mannschaft Spiele Innings Runs Average HS 100s 50s
Ricky Ponting   Australien 4 4 257 64,25 69 0 4
Kumar Sangakkara   Sri Lanka 5 5 250 50,00 101 1 1
Mahela Jayawardene   Sri Lanka 5 5 225 45,00 80 0 2
Andrew Symonds   Australien 5 5 211 105,50 53 0 1
Matthew Hayden   Australien 4 4 151 37,75 93 0 1
Bowling[11]
Spieler Mannschaft Spiele Overs Wickets Average BBI 5W 10W
Brad Hogg   Australien 5 43.1 9 21,44 5/41 1 0
Michael Kasprowicz   Australien 3 28 8 12,75 5/45 1 0
Chaminda Vaas   Sri Lanka 4 32 7 20,85 3/34 0 0
Upul Chandana   Sri Lanka 5 41.4 7 28,28 3/37 0 0
Muttiah Muralitharan   Sri Lanka 5 49 7 28,71 3/44 0 0

Player of the SeriesBearbeiten

Als Player of the Series wurden die folgenden Spieler ausgezeichnet.

Serie Player of the Series
Test Australien  Shane Warne
ODI Australien  Andrew Symonds

Player of the MatchBearbeiten

Als Player of the Match wurden die folgenden Spieler ausgezeichnet.

Spiel Player of the Match
1. ODI Australien  Brad Hogg
2. ODI Sri Lanka  Chaminda Vaas
3. ODI Australien  Jason Gillespie
4. ODI Australien  Michael Kasprowicz
5. ODI Sri Lanka  Nuwan Zoysa
1. Test Australien  Matthew Hayden
2. Test Australien  Shane Warne
3. Test Australien  Darren Lehmann

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Australian Tour of Sri Lanka 2004 (englisch) Cricinfo. 30. Oktober 2003. Abgerufen am 5. Januar 2017.
  2. Kasprowicz and Haddin in one-day squad (englisch) Cricinfo. 9. Februar 2004. Abgerufen am 5. Januar 2017.
  3. Cricket Australia announces 15-man Test squad for Travelex tour of Sri Lanka (englisch) Cricinfo. 20. Februar 2004. Abgerufen am 5. Januar 2017.
  4. Lokuarachchi recalled in a spin-heavy squad (englisch) Cricinfo. 18. Februar 2004. Abgerufen am 5. Januar 2017.
  5. Gilchrist fined for dissent, but Symonds cleared (englisch) Cricinfo. 24. Februar 2004. Abgerufen am 5. Januar 2017.
  6. Charlie Austin: Murali reported for suspect action (englisch) Cricinfo. 28. März 2004. Abgerufen am 5. Januar 2017.
  7. Sambit Bal: Save the doosra (englisch) Cricinfo. 29. Januar 2013. Abgerufen am 5. Januar 2017.
  8. Records / Australia in Sri Lanka Test Series, 2003/04 / Most runs (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 31. März 2017.
  9. Records / Australia in Sri Lanka Test Series, 2003/04 / Most wickets (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 31. März 2017.
  10. Records / Australia in Sri Lanka ODI Series, 2003/04 / Most runs (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 31. März 2017.
  11. Records / Australia in Sri Lanka ODI Series, 2003/04 / Most wickets (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 31. März 2017.