Australian Professional Championship 1986

Snookerturnier

Die Toohey‘s Brewery Australian Professional Championship 1986 war ein professionelles Snookerturnier ohne Einfluss auf die Weltrangliste, das als nationale, professionelle Meisterschaft von Australien galt. Das Turnier wurde vom Anfang August bis zum 22. Tag desselben Monats im Jahr 1986 in den Fernsehstudios von WIN4 im australischen Wooloongong, einem Stadtteil von Sydney, ausgetragen. Sieger wurde erstmals Warren King, der im Finale Titelverteidiger John Campbell mit 10:3 besiegte. King hatte zudem zuvor mit einem 111er-Break das einzige Century Break und damit gleichwohl das höchste Break des Turnieres gespielt.[1]

Australian Professional Championship 1987
Toohey’s Brewery Australian Professional Championship 1987
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Non-ranking-Turnier
Teilnehmer: 15
Austragungsort: TV-Studios von WIN4, Wooloongong,
Sydney, Australien
Eröffnung: August 1986
Endspiel: 22. August 1986
Titelverteidiger: AustralienAustralien John Campbell
Sieger: AustralienAustralien Warren King
Finalist: AustralienAustralien John Campbell
Höchstes Break: 111 (AustralienAustralien Warren King)
1985
 
1987

PreisgeldBearbeiten

Je nach Angabe hatte das Turnier als Sponsor Toohey’s Brewery oder eben keinen Sponsor.[2][3] So oder so sank im Vergleich zum Vorjahr das Preisgeld um etwa ein Viertel auf 12.268 Pfund Sterling, von denen gut ein Viertel auf den Sieger entfielen.[2]

Preisgeld
Sieger 3.061 £
Finalist 1.863 £
Halbfinalist 1.224 £
Viertelfinalist 816 £
Zweite Runde 408 £
Erste Runde
Insgesamt 12.268 £

TurnierverlaufBearbeiten

Erneut nahmen insgesamt fünfzehn Spieler am Turnier teil, die sich diesmal in zwölf Profi- und drei Amateurspieler aufteilten. Sechs Spieler starteten in einer ersten Runde ins Turnier, wobei die drei Sieger der Partien in die zweite Runde vorrückten, mit der fünf weitere Spieler ins Turnier starteten. Die vier Sieger der Zweitrundenpartien trafen schließlich im Viertelfinale auf jeweils einen der übrigen Profispieler, sodass von dieser Runde aus im K.-o.-System um den Turniersieg gespielt wurde. Dabei wurde bis einschließlich zum Viertelfinale im Modus Best of 11 Frames gespielt, woran sich die Modi Best of 15 Frames im Halbfinale und Best of 19 Frames im Finale anschlossen.[1]

Erste Runde
Best of 11 Frames
Zweite Runde
Best of 11 Frames
Viertelfinale
Best of 11 Frames
Halbfinale
Best of 15 Frames
Finale
Best of 19 Frames
                                     
Australien  Lou Condo 6   Australien  James Giannaros 4     Australien  Warren King 6  
Australien  Edward Charlton 0   Australien  Lou Condo 6     Australien  Lou Condo 3  
  Australien  Warren King 8  
  Australien  Eddie Charlton 6  
Australien  Jim Charlton 6   Australien  Ian Anderson 6     Australien  Eddie Charlton 6
Australien  Gordon Robinson 4   Australien  Jim Charlton 2     Australien  Ian Anderson 2  
  Australien  Warren King 10
  Australien  John Campbell 3
      Australien  Glen Wilkinson 6     Australien  John Campbell 6  
      Australien  Leon Heywood 0     Australien  Glen Wilkinson 1  
  Australien  John Campbell 8
  Australien  Robby Foldvari 3  
Australien  Greg Jenkins 6   Australien  Robby Foldvari 6     Australien  Paddy Morgan 2
Australien  George Ganim 2   Australien  Greg Jenkins 3     Australien  Robby Foldvari 6  

FinaleBearbeiten

Warren King hatte bereits 1984 das Finale erreicht und damals gegen Eddie Charlton verloren. In diesem Jahr war er mit einem 6:3-Sieg über Lou Condo ins Turnier gestartet, bevor er mit seinem 8:6-Sieg über Eddie Charlton zum einen sich seinen Finaleinzug gesichert hatte und zum anderen dafür gesorgt hatte, dass Charlton zum ersten Mal seit der Erstausgabe des Turnieres im Jahr 1963 nicht entweder im Finale oder unter den ersten beiden Plätzen war. King traf nun im Finale auf Titelverteidiger John Campbell, der zuvor souverän Glen Wilkinson mit 6:1 und Robby Foldvari mit 8:3 besiegt hatte.

Dabei wurde das Endspiel zu einer deutlichen Angelegenheit. Sämtliche der ersten sechs Frames gingen geschlossen an King, bevor Campbell zum ersten Mal einen Frame für sich entscheiden konnte, danach aber King dennoch auf eine 8:1-Führung ziehen lassen musste. Von den nächsten drei Frames konnte Campbell immerhin zwei gewinnen, ehe sein Gegner beim Stande von 9:3 mit 55:46 den nächsten, dreizehnten Frame gewann und somit mit einem 10:3-Sieg sich erstmals zum Sieger der Australian Professional Championship kürte.[1]

Finale: Best of 19 Frames
Fernsehstudios von WIN4Wooloongong, Sydney, Australien, 22. August 1986
Australien  Warren King 10:3 Australien  John Campbell
72:34, 65:52 (C. 52), 71:18, 61:53, 66:29, 58:29, 44:77, 72:24, 74:33,
6:94 (51), 67:62, 19:70, 55:46
Höchstes Break 52
Century-Breaks
50+-Breaks 2

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ron Florax: 1986 Australian Professional Championship. CueTracker.net, abgerufen am 22. Januar 2020 (englisch).
  2. a b Ron Florax: 1986 Australian Professional Championship - Finishes. CueTracker.net, abgerufen am 22. Januar 2020 (englisch).
  3. Chris Turner: Other National Professional Championships – Non Ranking Event. (Nicht mehr online verfügbar.) Chris Turner’s Snooker Archive, 2011, archiviert vom Original am 18. März 2016; abgerufen am 22. Januar 2020 (englisch).