Australian Professional Championship 1985

Snookerturnier

Die Australian Professional Championship 1986 war ein Snookerturnier im Rahmen der Saison 1985/86 ohne Einfluss auf die Weltrangliste und in Funktion der nationalen Profimeisterschaft Australiens. Das Turnier wurde im September 1985 im Orange RSL der australischen Stadt Sydney ausgetragen. Sieger wurde erstmals John Campbell, der im Finale Titelverteidiger und Rekordsieger Eddie Charlton mit 10:7 besiegte. Das höchste Break des Turnieres spielte mit einem 130er-Break Warren King.[1]

Australian Professional Championship 1985
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Non-ranking-Turnier
Teilnehmer: 15
Austragungsort: Orange RSL, Sydney, Australien
Eröffnung: September 1985
Endspiel: September 1985
Titelverteidiger: AustralienAustralien Eddie Charlton
Sieger: AustralienAustralien John Campbell
Finalist: AustralienAustralien Eddie Charlton
Höchstes Break: 130 (AustralienAustralien Warren King)
1984
 
1986

PreisgeldBearbeiten

Nachdem im Vorjahr das Turnier erstmals in seiner Geschichte einen Sponsor hatte, kam es in diesem Jahr erneut ohne Sponsor aus.[2] Dennoch verdoppelte sich das Preisgeld beinahe auf insgesamt 16.425 Pfund Sterling, von denen gut ein Viertel auf den Sieger entfielen.[3]

Preisgeld
Sieger 4.250 £
Finalist 2.600 £
Halbfinalist 1.650 £
Viertelfinalist 875 £
Zweite Runde 625 £
Erste Runde 300 £
Insgesamt 16.425 £

TurnierverlaufBearbeiten

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Teilnehmerzahl um vier Spieler auf insgesamt 15 Teilnehmer, die sich aus zwölf Profi- und drei Amateurspielern zusammensetzten. Sechs der Spieler spielten in einer ersten Runde gegen jeweils einen anderen dieser sechs um den Einzug in die zweite Runde, in der sie wiederum zusammen mit fünf weiteren Spielern in insgesamt vier Partien um den Einzug ins Viertelfinale spielten. Die Sieger der vier Partien trafen im Viertelfinale nun jeweils auf einen der vier übrigen Spieler, sodass von dort an im K.-o.-System um den Titel gespielt wurde. Dabei erhöhte sich der Spielmodus ab der ersten Runde sukzessive von Best of 11 Frames auf Best of 19 Frames im Endspiel.[1]

Erste Runde
Best of 11 Frames
Zweite Runde
Best of 13 Frames
Viertelfinale
Best of 15 Frames
Halbfinale
Best of 17 Frames
Finale
Best of 19 Frames
                                     
Australien  Gordon Robinson 6   Australien  Robby Foldvari 7     Australien  John Campbell 8  
Australien  Jim Charlton 0   Australien  Gordon Robinson 3     Australien  Robby Foldvari 5  
  Australien  John Campbell 9  
  Australien  Warren King 6  
      Australien  Ian Anderson kl.     Australien  Warren King 8
      Australien  George Ganim     Australien  Ian Anderson 2  
  Australien  John Campbell 10
  Australien  Eddie Charlton 7
Australien  Glen Wilkinson 6   Australien  Leon Heywood 3     Australien  Eddie Charlton 8  
Australien  Greg Jenkins 2   Australien  Glen Wilkinson 7     Australien  Glen Wilkinson 2  
  Australien  Eddie Charlton 9
  Australien  Paddy Morgan 3  
Australien  Lou Condo 6   Australien  James Giannaros 7     Australien  Paddy Morgan 8
Australien  Edward Charlton 2   Australien  Lou Condo 2     Australien  James Giannaros 4  

FinaleBearbeiten

Der vormalige australische Amateur-Meister John Campbell stand bei diesem Turnier zum ersten Mal überhaupt im Finale. Auf seinem Weg dorthin hatte er jeweils relativ knapp Robby Foldvari und Vorjahresfinalist Warren King besiegt, bevor er im Endspiel auf Eddie Charlton traf. Charlton war mit vierzehn Titeln – darunter auch der des Vorjahres – Rekordsieger des Turnieres und wohl auch australischer Lokalmatador. Er hatte den Einzug ins Finale im Gegensatz zu Campbell mit deutlichen Siegen über Glen Wilkinson und Paddy Morgan geschafft.

Vom Finale sind keine genauen Frameergebnisse vorhanden. Jedoch gewann Campbell auch mithilfe eines 119er-Breaks mit 10:7 das Spiel und damit auch zum ersten Mal das Turnier, wodurch erstmals seit dem Sieg von Warren Simpson im Jahr 1968 Eddie Charlton nicht als Sieger aus einer Australian Professional Championship hervorging.[1]

Finale: Best of 19 Frames
Orange RSL, Sydney, Australien, September 1985
Australien  John Campbell 10:7 Australien  Eddie Charlton
unbekannz
119 Höchstes Break
1 Century-Breaks
50+-Breaks

Century BreaksBearbeiten

Während des Turnieres wurden von zwei Spielern insgesamt vier Century Breaks gespielt:[3]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ron Florax: 1985 Australian Professional Championship. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2020 (englisch).
  2. Chris Turner: Other National Professional Championships – Non Ranking Event. (Nicht mehr online verfügbar.) Chris Turner’s Snooker Archive, 2011, archiviert vom Original am 18. März 2016; abgerufen am 23. Januar 2020 (englisch).
  3. a b Ron Florax: 1985 Australian Professional Championship - Finishes. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2020 (englisch).