Australian Professional Championship 1984

Snookerturnier

Die Toohey’s Brewery Australian Professional Championship 1984 war ein professionelles Snookerturnier im Rahmen der Saison 1984/85 ohne Einfluss auf die Weltrangliste und in der Funktion der nationalen Profimeisterschaft Australiens. Das Turnier wurde vom 13. bis zum 17. August 1984 im RSL Club in der australischen Stadt Dubbo ausgetragen. Sieger wurde Titelverteidiger damit nun fünfzehnfacher Rekordsieger des Turnieres Eddie Charlton, der im Finale Warren King mit 10:3 besiegte. Charlton spielte zudem mit einem 105er-Break das einzige Century Break und damit das höchste Break der ersten Ausgabe nach der Einstellung des Turnieres im Jahre 1978.[1][2]

Australian Professional Championship 1984
Toohey’s Brewery Australian Professional Championship 1984
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Non-ranking-Turnier
Teilnehmer: 11
Austragungsort: RSL Club, Dubbo, Australien
Eröffnung: 13. August 1984
Endspiel: 17. August 1984
Titelverteidiger: AustralienAustralien Eddie Charlton
Sieger: AustralienAustralien Eddie Charlton
Finalist: AustralienAustralien Warren King
Höchstes Break: 105 (AustralienAustralien Eddie Charlton)
1978
 
1985

PreisgeldBearbeiten

Erstmal hatte das Turnier mit Toohey’s Brewery einen Sponsor,[2] auch wenn nach einer alternativen Angabe das Turnier ohne Sponsor auskam.[1] Dabei wurde insgesamt ein Preisgeld vom 7.485 Pfund Sterling ausgeschüttet, von denen gut ein Viertel auf den Sieger entfielen.[3]

Preisgeld
Sieger 1.900 £
Finalist 1.425 £
Halbfinalist 950 £
Viertelfinalist 475 £
Erste Runde 120 £
Insgesamt 7.485 £

TurnierverlaufBearbeiten

Im Vergleich zur vorherigen Ausgabe des Turnieres im Jahr 1978 stieg die Teilnehmerzahl um drei Spieler auf insgesamt elf Teilnehmer an, von denen zehn Profi- und einer ein Amateurspieler waren beziehungsweise war. Insgesamt sechs Spieler starteten in einem von drei Erstrundenspielen ins Turnier, wobei die Sieger der Partie zusammen mit den übrigen fünf Spielern ab dem anschließenden Viertelfinale im K.-o.-System um den Turniersieg spielten. Dabei wurden die Erstrunden- und Viertelfinalspiele im Modus Best of 11 Frames gespielt, woran sich das Halbfinale im Modus Best of 17 Frames und das Endspiel im Modus Best of 19 Frames anschlossen.[1]

  Erste Runde
Best of 11 Frames
Viertelfinale
Best of 11 Frames
Halbfinale
Best of 17 Frames
Finale
Best of 19 Frames
                             
Australien  Robby Foldvari 6     Australien  Eddie Charlton 6  
Australien  Jim Charlton 1     Australien  Robby Foldvari 4  
  Australien  Eddie Charlton 9  
  Australien  Paddy Morgan 2  
Australien  George Ganim 6     Australien  Paddy Morgan 6
Australien  Ian Anderson 5     Australien  George Ganim 4  
  Australien  Eddie Charlton 10
  Australien  Warren King 3
Australien  James Giannaros 6     Australien  Warren King 6  
Australien  Lou Condo 2     Australien  James Giannaros 5  
  Australien  Warren King 9
  Australien  John Campbell 6  
        Australien  John Campbell 6
        Australien  Leon Heywood 2  

FinaleBearbeiten

Lokalmatador Eddie Charlton hatte vor der Einstellung des Turniers 1978 insgesamt dreizehn Mal das Turnier gewonnen, wobei letztmals 1968 mit Warren Simpson ein anderer Spieler als Turniersieger hervorging. Bei dieser Ausgabe war Charlton mit einem 6:4-Sieg über Robby Foldvari gestartet, bevor er mit einem deutlichen 9:2-Sieg über Paddy Morgan ins Finale des Turnieres eingezogen war. Dort traf er auf Warren King, welcher bei seiner ersten Teilnahme an diesem Turnier mit relativ knappen Siegen über James Giannaros und John Campbell das Finale erreicht hatte.

Trotz eines 95er-Breaks von Charlton verlief der Spielbeginn sehr ausgeglichen, als bis zum 3:3 keiner der beiden Spieler mit mehr als einem Frame in Führung ging. Doch anschließend schaffte es Charlton auch mithilfe eines 105er-Breaks, sämtliche der sieben folgenden Frames für sich zu entscheiden, womit er mit 10:3 das Spiel und zum vierzehnten und letzten Mal das Turnier gewann.[1]

Finale: Best of 19 Frames
RSL Club, Dubbo, Australien, 17. August 1984
Australien  Eddie Charlton 10:3 Australien  Warren King
74:32, 19:79, 117:5 (95), 48:64, 39:85, 119:31 (75), 105:0 (105), 75:24, 72:36,
97:0 (65), 79:15, 65:17, 88:20
105 Höchstes Break
1 Century-Breaks
4 50+-Breaks

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Ron Florax: 1984 Australian Professional Championship. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2020 (englisch).
  2. a b Chris Turner: Other National Professional Championships – Non Ranking Event. (Nicht mehr online verfügbar.) Chris Turner’s Snooker Archive, 2011, archiviert vom Original am 18. März 2016; abgerufen am 23. Januar 2020 (englisch).
  3. Ron Florax: 1984 Australian Professional Championship - Finishes. CueTracker.net, abgerufen am 23. Januar 2020 (englisch).