Hauptmenü öffnen

Ausbildungseinrichtungen des Heeres

Wikimedia-Liste
Verbandsabzeichen Offizierschule des Heeres

Die Ausbildungseinrichtungen des Heeres bestehen aus einer Vielzahl an Einrichtungen wie Schulen, Ausbildungszentren mit Ausbildungsbereichen und Ausbildungsstützpunkten, die die Bundeswehr in Deutschland betreibt.

GeschichteBearbeiten

Im Rahmen der Neuausrichtung der Bundeswehr wurden die Ausbildungseinrichtungen des Heeres zum 1. Juli 2013 vom Heeresamt dem Ausbildungskommando unterstellt.

LeitungBearbeiten

Der Kommandeur einer Ausbildungseinrichtung ist zumeist auch General der entsprechenden Truppengattung wie General der Artillerie, General der Infanterie, General der Panzertruppen usw. Diese Dienststellung kann entgegen dem Namen jedoch auch von einem Oberst bekleidet werden, meist jedoch ist dies ein Offizier im Dienstgrad Brigadegeneral.

OrganisationBearbeiten

Es bestehen folgende Ausbildungseinrichtungen:

Schulen und AusbildungszentrenBearbeiten

Zentrale AusbildungseinrichtungenBearbeiten

Die Offizieranwärter verrichten ihren Dienst in zwei Offizieranwärterbataillonen, die dem Ausbildungszentrum Infanterie bzw. dem Ausbildungszentrum Munster angegliedert sind.

Das Gefechtsübungszentrum Heer in Letzlingen ist auch für den Betrieb und die Verwaltung des Truppenübungsplatzes Altmark in der Colbitz-Letzlinger Heide zuständig.

Gliederung der Truppenteile an SchulenBearbeiten

Die Truppenteile an den Schulen der Bundeswehr haben andere Bezeichnungen als im Truppendienst:

Ehemalige Ausbildungseinrichtungen des HeeresBearbeiten

Die ehemaligen Ausbildungseinrichtungen wurden umstrukturiert und umbenannt oder als Ausbildungsstützpunkt bzw. Ausbildungsbereich in ein Ausbildungszentrum eingegliedert. Andere Ausbildungseinrichtungen sind nicht mehr dem Heer, sondern z. B. der Streitkräftebasis unterstellt worden.

Ehemalige Schulen des Heeres
Ehemalige Zentren des Heeres

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten