Hauptmenü öffnen
Auriol Dongmo Mekemnang Leichtathletik
Voller Name Auriol Sally Dongmo Mekemnang
Nation KamerunKamerun Kamerun
Geburtstag 3. August 1990 (29 Jahre)
Geburtsort Ngaoundéré, Kamerun
Größe 173 cm
Gewicht 75 kg
Karriere
Disziplin Kugelstoßen
Bestleistung 18,37 m Sport records icon NR.svg
Status aktiv
Medaillenspiegel
Afrikaspiele 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Afrikameisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Logo der Afrikaspiele Afrikaspiele
0Gold0 Maputo 2011 16,03 m
0Gold0 Brazzaville 2015 17,21 m
 Afrikameisterschaften
0Bronze0 Porto-Novo 2012 15,41 m
0Gold0 Marrakesch 2014 16,84 m
0Gold0 Durban 2016 17,64 m
letzte Änderung: 24. September 2019

Auriol Sally Dongmo Mekemnang (* 3. August 1990 in Ngaoundéré) ist eine kamerunische Kugelstoßerin, die gelegentlich auch im Diskuswurf an den Start geht.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Erste internationale Erfahrungen sammelte Auriol Dongmo Mekemnang bei den Afrikaspielen 2011 in Maputo, bei denen sie mit einer Weite von 16,03 m die Goldmedaille im Kugelstoßen gewann und mit dem Diskus mit 40,34 m den fünften Platz belegte. Im Jahr darauf gewann sie bei den Afrikameisterschaften in Porto-Novo mit 15,41 m die Bronzemedaille hinter den Nigerianerinnen Chinwe Okoro und Omotayo Talabi. Zudem erreichte sie im Diskuswurf mit 32,34 m Rang zehn. Auch bei den Spielen der Frankophonie 2013 in Nizza gewann sie mit 15,30 m die Bronzemedaille hinter der Rumänin Anca Heltne und Fabienne Digard aus Frankreich. und bei den Spielen der Frankophonie 2013 gewann sie Bronze. 2014 stellte sie als Siebte bei den Commonwealth Games in Glasgow mit 16,50 m und als Siegerin bei den Afrikameisterschaften in Marrakesch mit 16,84 m neue nationale Rekorde auf. Zudem wurde sie bei den Kontinentalmeisterschaften mit dem Diskus mit einer Weite von 41,35 m Achte. Anschließend wurde sie beim Continental-Cup in Marrakesch mit 15,77 m Siebte.

2015 nahm sie erstmals an den Weltmeisterschaften in Peking teil und schied dort mit neuer Bestleistung von 16,85 m in der Qualifikation aus. Anschließend verteidigte sie bei den Afrikaspielen in Brazzaville mit 17,21 m ihren Titel im Kugelstoßen und wurde mit dem Diskus mit 45,14 m Fünfte. Daraufhin gewann sie bei den Militärweltspielen im südkoreanischen Mungyeon mit 17,64 m die Bronzemedaille und belegte mit dem Diskus mit 46,44 m Rang acht. Im Jahr darauf siegte sie mit 17,64 m bei den Afrikameisterschaften in Durban mit 17,64 m und erreichte im Diskuswurf mit 47,00 m den siebten Rang. Damit qualifizierte sie sich auch für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, bei denen sie mit 16,99 m im Finale den zwölften Platz belegte. 2017 siegte sie mit 17,75 m bei den Islamic Solidarity Games in Baku sowie mit 17,68 m anschließend auch bei den Spielen der Frankophonie in Abidjan.

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • Kugelstoßen: 18,37 m, 3. Juni 2017 in São Bernardo do Campo (kamerunischer Rekord)
    • Kugelstoßen (Halle): 16,95 m, 3. Februar 2019 in Pombal (kamerunischer Rekord)
  • Diskuswurf: 47,00 m, 24. Juni 2019 in Durban

WeblinksBearbeiten