Aulnoye-Aymeries

französische Gemeinde

Aulnoye-Aymeries ist eine französische Gemeinde mit 8811 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Nord in der Region Hauts-de-France.

  • 1953 : Die Kommune Aulnoye-Aymeries entstand durch die Zusammenlegung der Ortschaften „Aulnoye“ und „Aymeries“ (ursprünglich „Aimeries-sur-Sambre“). Die Fusion wurde offiziell am 28. März 1953 bestätigt.
Aulnoye-Aymeries
Wappen von Aulnoye-Aymeries
Aulnoye-Aymeries (Frankreich)
Aulnoye-Aymeries
Region Hauts-de-France
Département Nord
Arrondissement Avesnes-sur-Helpe
Kanton Aulnoye-Aymeries (Hauptort)
Gemeindeverband Maubeuge Val de Sambre
Koordinaten 50° 12′ N, 3° 50′ OKoordinaten: 50° 12′ N, 3° 50′ O
Höhe 125–151 m
Fläche 8,66 km2
Einwohner 8.811 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 1.017 Einw./km2
Postleitzahl 59620
INSEE-Code
Website www.aulnoye-aymeries.fr

Kirche in Aymeries

GeographieBearbeiten

Aulnoye-Aymeries liegt im Süden des Bassin de la Sambre, dessen wichtigste Stadt, Maubeuge, 18 km nordöstlich der Gemeinde liegt. Die Gemeinde ist Teil des Regionalen Naturparks Avesnois.

Die Gemeinde ist ein Eisenbahnknotenpunkt, an dem sich die Fernverbindungen von London über Calais, Basel nach Mailand und von Paris über Köln, Berlin nach Warschau kreuzen. Seit dem Betrieb des TGV hat die Bedeutung dieser Bahnstrecken stark abgenommen. Es bestehen aber nach wie vor direkte Verbindungen nach Paris.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1793 1856 1901 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 111 338 1.586 9.405 9.750 9.917 10.086 9.882 9.206 8.832

BaudenkmälerBearbeiten

Siehe: Liste der Monuments historiques in Aulnoye-Aymeries

StädtepartnerschaftenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Nord. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-119-8, S. 287–288.

WeblinksBearbeiten

Commons: Aulnoye-Aymeries – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien