Augenwischerei

Als Augenwischerei oder Augenauswischerei bezeichnet man umgangssprachlich die Verdrehung von Tatsachen oder auch Heuchelei mit dem Ziel, bestimmte Ereignisse oder auch Maßnahmen als weniger schlimm beziehungsweise positiver darzustellen. Aus der bildlichen Sprache übersetzt: Die Sache ändert sich nicht, aber der Blick darauf.

Dabei handelt es sich oft um eine Selbsttäuschung, eine Verkennung des tatsächlichen Sachverhalts.[1] Es kann sich dabei um eine indirekte Lüge handeln, zumindest aber um Schönfärberei und entspricht etwa der englischen Metapher eye wash.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Dudenredaktion (Bibliographisches Institut): Duden Herkunftswörterbuch: Etymologie der deutschen Sprache. Dudenverlag, 2001, Seite 56, ISBN 3411040734

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Knaur: Das deutsche Wörterbuch, Lexigraphisches Institut München 1985, Seite 159