Hauptmenü öffnen
Blick über den Aufseßplatz; rechts im Bild befindet sich der Nymphenbrunnen

Der Aufseßplatz ist ein Platz in Nürnberg. Er ist nach dem Gründer des Germanischen Nationalmuseums Hans Aufseß (1801–1872) benannt.

Inhaltsverzeichnis

LageBearbeiten

Der Platz befindet sich im Nürnberger Stadtteil Galgenhof. Nördlich des Platzes verläuft die Peter-Henlein-Straße und südlich davon die Landgrabenstraße. Von Westen kommend mündet die Wiesenstraße in ihn ein, von Osten kommend die Breitscheidstraße.

Geschichte und GestaltungBearbeiten

Ab 1876 entstand eine erste, repräsentative Prachtanlage. Im Herzen der Anlage befindet sich der Nymphenbrunnen. Dieser Brunnen wurde im Jahr 1895 durch den Besitzer der Fränkischen Schuhfabrik, Maximilian Brust, gestiftet. Gestaltet wurde der Brunnen durch Fritz Radow. Am Rand wurde eine Wettersäule errichtet. Am Platz befanden sich etliche Prachthäuser, die im Stil der Neurenaissance beziehungsweise im so genannten Nürnberger Stil der Neugotik erbaut waren.

VerkehrBearbeiten

Am U-Bahnhof Aufseßplatz hält die Linie 1 der Nürnberger U-Bahn. Des Weiteren wird der Platz von den Straßenbahnlinie 5 und 6 angefahren.

BildergalerieBearbeiten

Koordinaten: 49° 26′ 29,6″ N, 11° 4′ 47,7″ O