Hauptmenü öffnen

Die Auferstehungskirche (russisch Церковь Воскресения) in Kaliningrad ist eine evangelisch-lutherische Kirche. Sie ist die Hauptkirche der Propstei Kaliningrad. In der Kirche haben rund 450 Menschen Platz.

Auferstehungskirche
Evangelisch-lutherische Auferstehungskirche in Kaliningrad

Evangelisch-lutherische Auferstehungskirche
in Kaliningrad

Baujahr: 1996–1999
Einweihung: 11. April 1999
Architekt: Pawel Gorbatsch
Stilelemente: Backsteinkirche
Bauherr: Evangelische Kirche der Union, Berlin
Platz: 450 Personen
Lage: 54° 43′ 19,2″ N, 20° 27′ 31,1″ OKoordinaten: 54° 43′ 19,2″ N, 20° 27′ 31,1″ O
Anschrift: Prospekt Mira/Ecke Lesoparkowaja ul.
Kaliningrad
Kaliningrad, Russland
Zweck: Evangelisch-lutherische Pfarrkirche
Gemeinde: Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde in Kaliningrad
Pfarrei: Prospekt Mira 101,
236010 Kaliningrad
Landeskirche: Evangelisch-Lutherische Kirche Europäisches Russland, Propstei Kaliningrad
Webseite: www.propstei-kaliningrad.info

GeschichteBearbeiten

Der Bau wurde im Dezember 1996 begonnen. Als Architekt wurde Pawel Gorbatsch in Kaliningrad verpflichtet. Die offizielle Einweihung fand am 11. April 1999 statt.

Im Jahr 2008 erhielt die Kirche eine Orgel. Diese stammt aus dem evangelischen Gemeindehaus in Norddorf auf Amrum in Deutschland. Sie wurde von der Firma Kemper (Lübeck) gebaut.

WeblinksBearbeiten