Hauptmenü öffnen

Aufbaugymnasium

Oberstufenform eines Gymnasiums in Deutschland und Österreich

DeutschlandBearbeiten

Aufbaugymnasium
Staat Deutschland
ISCED-Ebene 3A

In Deutschland ist das Aufbaugymnasium eine Schulform, welche nach dem Realschulabschluss (ggf. mit Qualifikationsvermerk für die Oberstufe des Gymnasiums) besucht werden kann. Es ermöglicht den Erwerb der zum Abitur notwendigen Kenntnisse der zweiten Fremdsprache.

Österreich: Aufbaugymnasium und AufbaurealgymnasiumBearbeiten

Aufbaugymnasium / Aufbaurealgymnasium (AG/ARG)
Schulart
Staat Österreich
Schultyp (allgemein) Oberstufenform des Gymnasiums bzw. Realgymnasiums
ISCED-Ebene 3A
Klassifikation (national) Allgemein bildende Schule/Allgemein bildende höhere Schule (13.7)[1]
Voraussetzung Pflichtschulabschluss oder AHS-Unterstufe
Dauer 4 Jahre
Stufen: 9.–12. Schulstufe
Regelalter 14–18
Schulabschluss Reifeprüfung (Matura)
Anzahl 4 ARG. 2 auch AG (2011/12)[2]
Schüler 686 (2011/12)[3]
BAG + BARG … in Trägerschaft des Bundes (1 Schule)

In Österreich ist das Aufbaugymnasium (AG) und Aufbaurealgymnasium (ARG) eine reine Oberstufenform der allgemeinbildenden höheren Schule (AHS), die mit Reifeprüfung und Studienberechtigung (Matura) abschließt. Sie entspricht der Oberstufe des Normalgymnasiums bez. dem Oberstufenrealgymnasium (ORG).[1]

Die Schulform wurde 1927 als 5-jährige Aufbauschule versuchsweise eingerichtet, um Schülern mit Pflichtschulabschluss die Universitätsberechtigung zu ermöglichen, und 1934 als besondere Form in das Schulsystem eingeführt. Obschon es nur wenige solche Schulen gibt, wurde sie 1962 als Sonderform der AHS verankert. Seit Ende der 60er Jahre ist sie ein 4-jähriger Bildungsgang.[4]

Die Besonderheit der Schulform ist, dass Fächer wie Fremdsprachen (außer Englisch) von Grund auf beginnen, und somit keine besonderen Voraussetzungen notwendig sind, was es auch Einsteigern aus anderen Schultypen ermöglichen soll, die gymnasiale Oberstufe zu besuchen.

Standorte:

Heute kein ARG mehr:

WeblinksBearbeiten

 Wiktionary: Aufbaugymnasium – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Österreichische Schulformensystematik, Stand 2011/12
  2. Schulen 2010/11 nach detaillierten Ausbildungsarten (Memento des Originals vom 13. Mai 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.statistik.at, Statistik Austria (pdf)
  3. Schülerinnen und Schüler 2010/11 nach detaillierten Ausbildungsarten und Geschlecht (Memento des Originals vom 13. Mai 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.statistik.at, Statistik Austria (pdf)
  4. Eintrag zu Aufbaugymnasium im Austria-Forum (im AEIOU-Österreich-Lexikon)
  5. BG, BRG, BAG, BARG Horn
  6. BORG / i-NOVA BHAS Jennersdorf