Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Aue-Bad Schlema
Deutschlandkarte, Position der Stadt Aue-Bad Schlema hervorgehoben

Koordinaten: 50° 36′ N, 12° 41′ O

Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Landkreis: Erzgebirgskreis
Höhe: 360 m ü. NHN
Fläche: 36,43 km2
Einwohner: 20.519 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 563 Einwohner je km2
Postleitzahlen: 08280, 08301Vorlage:Infobox Gemeinde in Deutschland/Wartung/PLZ enthält Text Vorlage:Infobox Verwaltungseinheit in Deutschland/Wartung/PLZ falsch
Vorwahlen: 03771, 03772
Kfz-Kennzeichen: ERZ, ANA, ASZ, AU, MAB, MEK, STL, SZB, ZP
Gemeindeschlüssel: 14 5 21 035
Stadtgliederung: 4 Ortsteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Goethestraße 5
08280 Aue-Bad Schlema
Website: Webseite der Doppelstadt
Bürgermeister: Heinrich Kohl (CDU)
Lage der Stadt Aue-Bad Schlema im Erzgebirgskreis
SachsenAmtsbergAnnaberg-BuchholzAue-Bad SchlemaAuerbach (Erzgebirge)Bärenstein (Erzgebirge)Lauter-BernsbachBockauBörnichen/Erzgeb.Breitenbrunn/Erzgeb.BurkhardtsdorfCrottendorfDeutschneudorfDrebachEhrenfriedersdorfEibenstockElterleinGelenau/Erzgeb.GeyerGornau/Erzgeb.GornsdorfGroßolbersdorfGroßrückerswaldeGrünhain-BeierfeldGrünhainichenHeidersdorfHohndorfJahnsdorf/Erzgeb.JohanngeorgenstadtJöhstadtKönigswaldeLauter-BernsbachLößnitz (Erzgebirge)LugauMarienbergMildenauNeukirchen/Erzgeb.Niederdorf (Sachsen)NiederwürschnitzOberwiesenthalOelsnitz/Erzgeb.OlbernhauPockau-LengefeldRaschau-MarkersbachScheibenbergSchlettauSchneeberg (Erzgebirge)SchönheideSchwarzenberg/Erzgeb.SehmatalSeiffen/Erzgeb.Stollberg/Erzgeb.StützengrünTannenbergThalheim/Erzgeb.Thermalbad WiesenbadThumWolkenstein (Erzgebirge)ZschopauZschorlauZwönitzKarte
Über dieses Bild

Aue-Bad Schlema ist eine Große Kreisstadt, die am 1. Januar 2019 durch den Zusammenschluss von Aue und Bad Schlema im sächsischen Erzgebirgskreis entstand.[2]

Auf einer Fläche von 36,43 km² leben 20.789 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2017). Es ist die erste Gemeindefusion innerhalb des Städtebunds Silberberg. Damit ist Aue-Bad Schlema die größte Stadt im Erzgebirgskreis. Es wird angestrebt, im Jahr 2020 eine einheitliche Postleitzahl einzuführen (08280). Die ersten offiziellen Wahlen der Stadt fanden im Mai 2019 statt. Ein Bürgerbegehren der Einwohner von Bad Schlema, selbst über eine eventuelle Fusion abzustimmen, wurde mehrmals abgelehnt. In der gewünschten Form kam es nicht zustande, fand aber in den amtlichen Verhandlungen Berücksichtigung.

GeografieBearbeiten

NachbargemeindenBearbeiten

An die Stadt grenzen Hartenstein, Langenweißbach (Landkreis Zwickau), Bockau, Lauter-Bernsbach, Lößnitz, Schneeberg und Zschorlau.

StadtgliederungBearbeiten

Offizielle Ortsteile sind:

Offizielle Gemarkungen sind:

Ortsgebiete (auch Ortsteile oder Stadtteile genannt) sind:

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Sitzverteilung 2019
3
1
2
5
3
1
6
2
2
Insgesamt 25 Sitze
  • Linke: 3
  • SPD: 1
  • WABS: 2
  • FW Aue: 5
  • FWE: 3
  • ALdU: 1
  • CDU: 6
  • AfD: 2
  • NPD: 2
  • WABS: Wir sind Aue - Bad Schlema e.V.
  • FW Aue: Freie Wählervereinigung Aue
  • Freie Wähler Erzgebirge
  • ALdU: Auer Liste der Unabhängigen
Gemeinderatswahl 2019[3]
Wahlbeteiligung: 60,2 %
 %
30
20
10
0
23,6 %
17,6 %
10,9 %
10,9 %
10,6 %
8,6 %
7,2 %
4,1 %
3,9 %
2,7 %
FW Aue
FWE
WABS
ALdU

Zur Kommunalwahl am 26. Mai 2019 traten zehn Partei- oder Wählerlisten an, wovon neun Listen mindestens einen Sitz im neu gewählten Gemeinderat erhielten. Der Gemeinderat besteht aus 25 gewählten Mitgliedern.

OberbürgermeisterBearbeiten

Am 16. Juni 2019 wurde der frühere Auer Oberbürgermeister Heinrich Kohl im zweiten Wahlgang mit einem Stimmenanteil von 42,0 % zum ersten Oberbürgermeister der Stadt Aue-Bad Schlema gewählt. Der Zweitplatzierte, der frühere Bad Schlemaer Bürgermeister Jens Müller, erreichte 32,9 % der Stimmen.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevölkerung des Freistaates Sachsen jeweils am Monatsende ausgewählter Berichtsmonate nach Gemeinden (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Genehmigung Fusion Aue-Bad Schlema auf www.mdr.de, abgerufen am 8. Dezember 2018.
  3. Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2014