Hauptmenü öffnen

Audrey Deroin

französische Handballspielerin
Audrey Deroin
Audrey Deroin

Audrey Deroin (2014)

Spielerinformationen
Spitzname „Darwin“
Geburtstag 6. September 1989
Geburtsort Châtenay-Malabry, Frankreich
Staatsbürgerschaft FranzösinFranzösin französisch
Körpergröße 1,76 m
Spielposition Rechtsaußen
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Mérignac Handball
Trikotnummer 92
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
0000–2004 FrankreichFrankreich ASVCM Châtenay-Malabry Handball
2004–2009 FrankreichFrankreich Issy-les-Moulineaux HB
2009–2010 FrankreichFrankreich US Mios Biganos
2010–2014 FrankreichFrankreich Toulon Saint-Cyr Var Handball
2014–2015 FrankreichFrankreich Union Mios Biganos-Bègles
2015–2016 DeutschlandDeutschland Thüringer HC
2016–2018 FrankreichFrankreich Cercle Dijon Bourgogne
2018– FrankreichFrankreich Mérignac Handball
Nationalmannschaft
Debüt am 14. Oktober 2008
            gegen UngarnUngarn Ungarn
  Spiele (Tore)
FrankreichFrankreich Frankreich 112 (172)

Stand: Nationalmannschaft 30. Juli 2014

Audrey Deroin (* 6. September 1989 in Châtenay-Malabry, Frankreich) ist eine französische Handballspielerin.

KarriereBearbeiten

Deroin begann das Handballspielen in ihrer Heimatstadt bei ASVCM Châtenay-Malabry Handball. Daraufhin spielte die Außenspielerin zwischen 2004 und 2009 bei Issy-les-Moulineaux HB sowie in der Saison 2009/10 bei US Mios Biganos. Ab dem Sommer 2010 stand Deroin bei Toulon Saint-Cyr Var Handball unter Vertrag, mit dem sie 2011 und 2012 den französischen Pokal gewann. Im Sommer 2014 wechselte sie zu Union Mios Biganos-Bègles.[1] Nach dem Rückzug von Union Mios Biganos-Bègles im November 2015 war sie vertragslos.[2] Am 9. Dezember 2015 nahm sie der deutsche Bundesligist Thüringer HC unter Vertrag.[3] Im April 2016 wurde ihr Vertrag in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst.[4] Der Thüringer HC gewann in der Saison 2015/16 die deutsche Meisterschaft. Ab dem Juli 2016 stand sie beim französischen Verein Cercle Dijon Bourgogne unter Vertrag.[5] Zwei Jahre später schloss sie sich dem Zweitligisten Mérignac Handball an.[6]

Deroin lief anfangs für die französische Jugend- und Juniorinnen-Nationalmannschaft auf. 2005 errang sie bei der Jugend-Europameisterschaft die Bronzemedaille. Am 14. Oktober 2008 gab die Linkshänderin ihr Debüt in der französischen Nationalmannschaft. Bei der WM 2009 sowie WM 2011 gewann sie die Silbermedaille. Weiterhin nahm sie an den Olympischen Spielen in London sowie an der WM 2013 in Serbien teil.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Audrey Deroin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. handball-world.com: Toulon verliert zwei Nationalspielerinnen, abgerufen am 27. März 2014
  2. handball-world.com: Europapokalsieger Mios zieht Mannschaft zurück, abgerufen am 6. November 2015
  3. thueringer-hc.de: Audrey Deroin verstärkt ab sofort den deutschen Meister, abgerufen am 9. Dezember 2015
  4. handball-world.com: Thüringer HC löst Vertrag mit Französin Deroin auf vom 7. April 2016, abgerufen am 7. April 2016
  5. handball-world.com: Transferübersicht LFH: Fünf Zugänge aus der Bundesliga, abgerufen am 16. Juni 2016
  6. merignachandball.fr: Audrey Deroin au Mérignac Handball, abgerufen am 25. August 2018