Hauptmenü öffnen
Aube
Karte
Daten
Gewässerkennzahl FRF1--0200
Lage Frankreich, Regionen Bourgogne-Franche-Comté und Grand Est
Flusssystem Seine
Abfluss über Seine → Ärmelkanal
Quelle im Gemeindegebiet von Auberive
47° 45′ 39″ N, 5° 7′ 24″ O
Quellhöhe ca. 378 m[1]
Mündung bei Marcilly-sur-Seine in die SeineKoordinaten: 48° 33′ 28″ N, 3° 42′ 56″ O
48° 33′ 28″ N, 3° 42′ 56″ O
Mündungshöhe ca. 68 m[2]
Höhenunterschied ca. 310 m
Sohlgefälle ca. 1,3 ‰
Länge 248 km[3]
Einzugsgebiet 4595 km²[3]
Linke Nebenflüsse Aubette, Coupe-Charme, Landion, Amance, Auzon, Barbuise
Rechte Nebenflüsse Aujon, Bresse, Voire, Meldançon, Ravet, Puits, Huitrelle, Herbissonne, Salon, Superbe
Kleinstädte Bar-sur-Aube
Die Aube bei Bar-sur-Aube

Die Aube bei Bar-sur-Aube

Die Aube im Becken der Seine

Die Aube ist ein Fluss in Frankreich. Ihre Quelle liegt auf dem Plateau von Langres, im Gemeindegebiet von Auberive, in einer Höhe von 378 Metern. Sie entwässert generell Richtung Nordwest und mündet nach 248 Kilometern bei Marcilly-sur-Seine als rechter Nebenfluss in die Seine. Nach dem Fluss ist auch das französische Département Aube benannt. Er fließt durch den Regionalen Naturpark Forêt d’Orient.

Durchquerte DépartementsBearbeiten

Orte am FlussBearbeiten

HydrologieBearbeiten

Im Regionalen Naturpark Forêt d’Orient wurden zwei Seen künstlich angelegt, die als Rückhaltebecken für die Aube dienen, bei starker Wasserführung eine Überschwemmung von Paris verhindern und bei geringer Wasserführung einen Ausgleich zur Aufrechterhaltung der Schifffahrt bilden sollen. Sie sind mit Zu- und Ablaufkanälen mit dem Fluss verbunden. Es sind dies:

  • Lac d’Auzon-Temple (Oberfläche: 20 km², Volumen: 148 Millionen m³, Inbetriebnahme: 1990)
  • Lac Amance (Oberfläche: 5 km², Volumen: 22 Millionen m³, Inbetriebnahme: 1990)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Aube Fluss – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  Commons: Rückhaltebecken im Forêt d’Orient – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten