Hauptmenü öffnen

Atlético Baleares

spanischer Fußballverein

Der Club Deportivo Atlético Baleares (katalanisch Club Esportiu Atlètic Balears), kurz CD Atlético Baleares oder einfach nur Atlético Baleares, ist ein spanischer Fußballverein aus der Stadt Palma. Die Mannschaft spielt in der Saison 2017/18 in der dritthöchsten spanischen Spielklasse, der Segunda División B.

Atlético Baleares
Vorlage:Infobox Fußballklub/Wartung/Kein Bild
Basisdaten
Name Club Deportivo Atlético Baleares
Sitz Palma, Mallorca, Spanien
Gründung 1920
Farben blau-weiß
Präsident Ingo Volckmann
Website cdatb.com
Erste Mannschaft
Cheftrainer Josico
Spielstätte Son Malferit-Stadion
Plätze 1.200
Liga Segunda División B
2016/17 4. Platz (Segunda División B, Gruppe 3)
Heim
Auswärts

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Atlético Baleares wurde im Jahre 1920 gegründet. 1942 entstand der Verein in seiner heutigen Form aus dem Zusammenschluss diverser Vorgängerclubs.[1] In seiner knapp 97 Jahre andauernden Vereinsgeschichte spielten die Mallorquiner größtenteils in der Tercera División, die zunächst die dritthöchste, dann vierthöchste spanische Liga war. Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte war der zweimalige Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse, die Segunda División, in der sie insgesamt vier Jahre spielten. Erstmals gelang der Aufstieg in die Zweitklassigkeit in der Saison 1950/51. In den Jahren 1951 bis 1953 konnte sich das Team dort halten. Die Rückkehr in den Profifußball gelang nach acht Jahren Pause, doch erneut hielt sich der Club nur für zwei Spielzeiten in der Segunda División. Danach spielte der Verein nur noch dritt- und viertklassig. 2005 wurde Atlético Baleares sogar in die fünfte Liga zurückgeworfen, stieg jedoch im Folgejahr wieder auf. In der Saison 2007/08 wurde die Mannschaft Meister der Tercera Division, Gruppe 11 und stieg in die Segunda Division B auf. Dort konnte sie sich zunächst nur ein Jahr halten, jedoch gelang 2010 der direkte Wiederaufstieg.

In der Saison 2014/15 war es der Berliner Unternehmer Ingo Volckmann, der den Club vor der Insolvenz rettete.

LigazugehörigkeitBearbeiten

  • 4 Spielzeiten in der Segunda División (Liga 2): 1951–52, 1952–53, 1961–62 und 1962–63
  • 13 Spielzeiten in der Segunda División B (Liga 2B): 1977–78, 1987–88, 1988–89, 1989–90, 2008–09 und 2010 bis 2018
  • 53 Spielzeiten in der Tercera División (Liga 3): 1943 bis 1951, 1953 bis 1961, 1963 bis 1973, 1975 bis 1977, 1978 bis 1981, 1984 bis 1987, 1990 bis 2005, 2006 bis 2008 und 2009–10
  • 8 Spielzeiten in Regionalligen (Liga 4): 1940 bis 1943, 1973–74, 1974–75, 1981–82, 1982–83 und 2005–06
  • 17 Spielzeiten in der Meisterschaft Mallorca: 1923 bis 1940

PlatzierungenBearbeiten

Meisterschaft MallorcaBearbeiten

  • 1923–24: 1. Categoria – 3. Platz
  • 1924–25: 1. Categoria – 2. Platz
  • 1925–26: 1. Categoria – 2. Platz
  • 1926–27: 1. Categoria – 3. Platz
  • 1927–28: 1. Categoria – 1. Platz
  • 1928–29: 1. Categoria – 3. Platz
  • 1929–30: 1. Categoria – 2. Platz
  • 1930–31: 1. Categoria – 4. Platz
  • 1931–32: 1. Categoria – 2. Platz
  • 1932–33: 1. Categoria – 5. Platz
  • 1933–34: 1. Categoría – 2. Platz
  • 1934–35: 1. Categoría – 2. Platz
  • 1935–36: 1. Categoría – 2. Platz
  • 1936–37: 1. Categoría – 2. Platz
  • 1937–38: 1. Categoria – 4. Platz
  • 1938–39: 1. Categoria – 2. Platz
  • 1939–40: 1. Categoria – 5. Platz

Spanische LigaBearbeiten

  • 1940–41: Regionalliga – 6. Platz
  • 1941–42: Regionalliga – 3. Platz
  • 1942–43: Regionalliga – 2. Platz
  • 1943–44: 3. División – 8. Platz
  • 1944–45: 3. División – 7. Platz
  • 1945–46: 3. División – 3. Platz
  • 1946–47: 3. División – 3. Platz
  • 1947–48: 3. División – 7. Platz
  • 1948–49: 3. División – 9. Platz
  • 1949–50: 3. División – 7. Platz
  • 1950–51: 3. División – 1. Platz  
  • 1951–52: 2. División – 10. Platz
  • 1952–53: 2. División – 14. Platz  
  • 1953–54: 3. División – 7. Platz
  • 1954–55: 3. División – 5. Platz
  • 1955–56: 3. División – 1. Platz
  • 1956–57: 3. División – 2. Platz
  • 1957–58: 3. División – 2. Platz
  • 1958–59: 3. División – 3. Platz
  • 1959–60: 3. División – 2. Platz
  • 1960–61: 3. División – 1. Platz  
  • 1961–62: 2. División – 10. Platz
  • 1962–63: 2. División – 14. Platz  
  • 1963–64: 3. División – 2. Platz
  • 1964–65: 3. División – 1. Platz
  • 1965–66: 3. División – 2. Platz
  • 1966–67: 3. División – 3. Platz
  • 1967–68: 3. División – 1. Platz
  • 1968–69: 3. División – 5. Platz
  • 1969–70: 3. División – 8. Platz
  • 1970–71: 3. División – 17. Platz
  • 1971–72: 3. División – 10. Platz
  • 1972–73: 3. División – 19. Platz  
  • 1973–74: Regionalliga – 3. Platz
  • 1974–75: Regionalliga – 1. Platz  
  • 1975–76: 3. División – 15. Platz
  • 1976–77: 3. División – 6. Platz  
  • 1977–78: 2. División B – 20. Platz  
  • 1978–79: 3. División – 17. Platz
  • 1979–80: 3. División – 13. Platz
  • 1980–81: 3. División – 19. Platz  
  • 1981–82: Regionalliga – 3. Platz
  • 1982–83: Regionalliga – 1. Platz  
  • 1983–84: 3. División – 4. Platz
  • 1984–85: 3. División – 3. Platz
  • 1985–86: 3. División – 2. Platz
  • 1986–87: 3. División – 2. Platz  
  • 1987–88: 2. División B – 12. Platz
  • 1988–89: 2. División B – 6. Platz
  • 1989–90: 2. División B – 20. Platz  
  • 1990–91: 3. División – 3. Platz
  • 1991–92: 3. División – 3. Platz
  • 1992–93: 3. División – 8. Platz
  • 1993–94: 3. División – 2. Platz
  • 1994–95: 3. División – 2. Platz
  • 1995–96: 3. División – 3. Platz
  • 1996–97: 3. División – 2. Platz
  • 1997–98: 3. División – 1. Platz
  • 1998–99: 3. División – 4. Platz
  • 1999–00: 3. División – 1. Platz
  • 2000–01: 3. División – 1. Platz
  • 2001–02: 3. División – 1. Platz
  • 2002–03: 3. División – 8. Platz
  • 2003–04: 3. División – 9. Platz
  • 2004–05: 3. División – 19. Platz  
  • 2005–06: Regionalliga – 1. Platz  
  • 2006–07: 3. División – 6. Platz
  • 2007–08: 3. División – 1. Platz  
  • 2008–09: 2. División B – 20. Platz  
  • 2009–10: 3. División – 1. Platz  
  • 2010–11: 2. División B – 13. Platz
  • 2011–12: 2. División B – 1. Platz
  • 2012–13: 2. División B – 11. Platz
  • 2013–14: 2. División B – 5. Platz
  • 2014–15: 2. División B – 12. Platz
  • 2015–16: 2. División B – 9. Platz
  • 2016–17: 2. División B – 4. Platz
  • 2017–18: 2. División B

  – Aufstieg
  – Abstieg

ErfolgeBearbeiten

  • Meister der Segunda División B (Liga 2B): 2012
  • Meister der Tercera División (Liga 3): 1951, 1956, 1961, 1965, 1968, 1998, 2000, 2001, 2002, 2008 und 2010 (11-mal)
  • Vizemeister der Tercera División: 1957, 1958, 1960, 1964, 1966, 1986, 1987, 1994, 1995 und 1997 (10-mal)
  • Meister der Regionalliga (Liga 4): 1975, 1983 und 2006 (3-mal)
  • Sieger Pokal Copa RFEF: 2016
  • Meister der Meisterschaft Mallorca: 1928
  • Vizemeister der Meisterschaft Mallorca: 1925, 1926, 1930, 1932, 1934, 1935, 1936, 1937 und 1939 (9-mai)
  • Vizemeister der Meisterschaft Balearen: 1928
  • Pokal Nicolás Brondo: 1966, 1967, 1970, 1974, 1975, 1977, 1979, 1980, 1987, 1989, 1991, 1996 bis 1999, 2001, 2004, 2007, 2010 bis 2016 (25-mal)

StadionBearbeiten

Atlético Baleares trug seine Heimspiele bis 2013 im Balear-Stadion in Palma aus, welches eine Kapazität von 18.000 Zuschauern hatte. Das Stadion wurde im Jahre 1960 eingeweiht.

Seit der Saison 2014/15 spielt Atlético Baleares im Son Malferit-Stadion, das 1.200 Plätze fasst.

Trainer und BetreuerstabBearbeiten

  • Cheftrainer: Spanien  Josico
  • Co-Trainer: Spanien  Alex Llinàs
  • Fitnesstrainer: Spanien  Aurelio Ruiz
  • Torwarttrainer: Deutschland  Klaus-Peter Nemet
  • Physiotherapeut: Spanien  Eduard Nicuesa Batlle
  • Sportlicher Leiter: Deutschland  Patrick Messow
  • Eigentümer: Deutschland  Ingo Volckmann

SpielerBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Luis Fábregas y Cuxart: Ca Nostra. 50 años de vida palmesana. Edicions Cort, Palma 1965. (2007, ISBN 84-7535-595-1) (spanisch)
  • Manuel García Gargallo: Els origens de l'Atlètic Balears (1920–1942). Dels inicis a la fusió. Barcelona, 2013. (katalanisch)
  • Antoni Salas Fuster: L’Atlètic Baleares. Una història de supervivència. Ingrama SA (impr.), Palma 2009, ISBN 978-84-85932-78-8. (katalanisch)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Steffen Rohr: Vielleicht ist es zu schön hier. In: kicker Sportmagazin. 23. Januar 2017, Seite 86/87.