Hauptmenü öffnen

Astra (Bier)

Bier, sowie Biermischgetränk
Astra-Logo
Astra Steinieflasche „Urtyp“
330ml Glasflasche Steinieform Astra "Rotlicht" mit Hamburger Hafen im Hintergrund

Astra ist eine deutsche Biermarke.

GeschichteBearbeiten

Das Bier wurde zunächst von der 1897 gegründeten Bavaria-Brauerei in der Stadt Altona gebraut und trug bis 1909 den Namen Bavaria.[1] Als Keimzelle gilt der Niederländer Peter I. de Voss, der bereits 1647 in Altona Bier braute.[2] 1922 fusionierte die Bavaria-Brauerei mit der 1863 gegründeten Actien-Brauerei aus Hamburg-St. Pauli zur Bavaria-St. Pauli-Brauerei. 1932 wurde die Braustätte in Altona geschlossen und der Sitz des Unternehmens von Altona nach Hamburg verlegt.[3]

Kurz vor der Jahrtausendwende wollte der damalige Eigentümer Brau und Brunnen die Braustätte in St. Pauli schließen. Die Stadt Hamburg kaufte daraufhin Brau und Brunnen das Werksgelände zum 1. Januar 1998 ab und betrieb die Brauerei in Eigenregie weiter. Nach der Übernahme durch die Holsten-Brauerei im Dezember 1998 wurde 1999 die „Was-dagegen?“-Werbekampagne gestartet und 2000 das alte Logo mit zwei Löwen und einem Fass durch ein Logo mit Herz und Anker ersetzt.[4] 2003 wurden die Braustätte in St. Pauli geschlossen und die Gebäude abgerissen. Die Braustätte der Holsten-Brauerei in Altona-Nord übernahm die Produktion des Bieres.

2004 übernahm Carlsberg die Holsten-Brauerei. Anfang 2016 gab Carlsberg bekannt, dass die Produktion des Bieres 2018 von Altona-Nord nach Hausbruch verlegt werden soll. Das Grundstück der Braustätte in Altona-Nord soll für Wohnungsbau genutzt werden.[5]

BiersortenBearbeiten

Bezeichnung Farbcode Alkoholgehalt Bemerkungen
Astra Urtyp Braun 4,9 %
Astra Kiezmische Blau 2,5 % 50 % Bier und 50 % Zitronenlimonade
Astra Rakete Rot-Weiß 5,9 % Bier mit Citrus-Vodka Aroma
Astra Rotlicht Dunkelrot 6,0 % Astra Bier mit höherem Alkoholgehalt

Anfang 2017 wurde die für ein limonadenhaltiges Biermischgetränk in Norddeutschland übliche Bezeichnung Alsterwasser in Kiezmische geändert.[6]

In den Wintermonaten wird das Arschkalt vertrieben, welches das Urtyp ersetzt. Es besitzt mit 5,9 % vol einen höheren Alkoholgehalt als das Urtyp.[7]

PromotionBearbeiten

Astra ist bekannt für seine Promotion-Veranstaltungen. In Hamburg fand von 1997 bis 2013 jährlich der Welt-Astra-Tag statt.[8]

Im November 2018 wurde im Vergnügungs- und Rotlichtviertel des Hamburger Stadtteils St. Pauli eine Astra-Gasthausbrauerei eröffnet.[9]

Entsprechend seiner Verbindung mit dem Hamburger Stadtteil St. Pauli ist Astra langjähriger Partner des Fußballvereins FC St. Pauli. Astra ist das "Hausbier" im Millerntor-Stadion. Nachdem sich diverse Plakatkampagnen bereits zur Verbundenheit mit dem Verein bekannt haben und saisonal Dosen in Vereinsfarben und dem abgewandelten Slogan Mit Liebe gebraut für den FC St. Pauli verkauft wurden, ist Astra seit 2017 Ärmelsponsor des Vereins.[10] Dies entbehrt nicht einer gewissen Ironie, da Astra zur Holsten-Brauerei gehört – bis 2015 offizieller Sponsor des Lokalrivalen Hamburger SV, der sich in seinem Marketing immer noch zum HSV bekennt.[11]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten