Aston Martin Vantage (2017)

Der Aston Martin Vantage ist ein seit 2017 gebauter Sportwagen des britischen Automobilherstellers Aston Martin. Er ist das bislang neueste einer Reihe von geschichtlichen Modellen mit dem Namen Aston Martin Vantage.

Aston Martin
Aston Martin Vantage V8 auf der Mondial de l’Automobile 2018
Aston Martin Vantage V8 auf der Mondial de l’Automobile 2018
Vantage
Produktionszeitraum: seit 2017
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé, Roadster
Motoren: Ottomotor:
4,0 Liter
(375–393 kW)
Länge: 4465–4490 mm
Breite: 1942 mm
Höhe: 1273–1274 mm
Radstand: 2704 mm
Leergewicht: 1530–1645 kg
Vorgängermodell Aston Martin Vantage (2005)

ModellgeschichteBearbeiten

Erstmals öffentlich gezeigt wurde das Fahrzeug formal auf der LA Auto Show 2017.[1] Die Auslieferung des Nachfolgers des gleichnamigen Vantage begann im Mai 2018.[2] Zu einem noch nicht bekannten Zeitpunkt soll für das Fahrzeug der aus dem DB11 bekannte 5,2-Liter-V12-Ottomotor folgen.[3] Im Jahr 2019 war die äußere Form Vorbild für einen in der DTM eingesetzten Silhouetterennwagen.[4] Das auf eine Stückzahl von 200 begrenzte Sondermodell Vantage AMR wurde im Mai 2019 präsentiert.[5] Fotos eines Prototyps der Roadstervariante wurden im Herbst 2019 veröffentlicht;[6] die des ungetarnten Serienfahrzeugs folgten im Februar 2020. Die formelle Premiere des Roadsters vor Publikum sollte auf dem Genfer Auto-Salon 2020 stattfinden, der aber wegen der COVID-19-Pandemie abgesagt wurde.[7]

Im März 2021 präsentierte Aston Martin das leistungsgesteigerte Sondermodell F1 Edition. Es basiert auf dem erstmals in der Formel-1-Weltmeisterschaft 2021 eingesetzten Safety Car des Herstellers. Im Mai 2021 begannen die Auslieferungen des Fahrzeugs.[8]

FahrzeugcharakteristikaBearbeiten

Der Aston Martin Vantage basiert auf der neuen Plattform, auf der auch der DB11 aufbaut. Im Innenraum werden Comand-Infotainmentsysteme von Mercedes-Benz verbaut. Äußerlich nimmt der Vantage die Formgebung von DB10 und DB11 auf.

Angetrieben wird der Vantage V8 von dem von AMG beigesteuerten Vierliter-V8-Ottomotor mit Biturboaufladung das Baumusters M 177. Dieser leistet wie im Mercedes-AMG GT S maximal 375 kW (510 PS) und beschleunigt das Coupé in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 314 km/h. Über ein nach dem Transaxle-Prinzip eingebauten, von ZF zugelieferten Achtstufen-Automatikgetriebe wird die Motorleistung an die Hinterräder geleitet.[2] Der Roadster mit demselben Antriebsstrang benötigt von 0 auf 100 km/h eine Zeit von 3,8 s. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 305 km/h reduziert. Das Stoffverdeck benötigt zum Öffnen 6,7 s und zum Schließen 6,8 s.[9]

Das Sondermodell Vantage AMR hat ein Siebengang-Schaltgetriebe, das von der italienischen Getriebeherstellerfirma Dana Graziano entwickelt wurde. Am Schalthebel sind die Gänge nach dem Dog-Leg-Schaltschema angeordnet,[10] das heißt die ungeraden Gänge sind in der Schaltgasse hinten.

Technische DatenBearbeiten

Vantage V8 Coupé Vantage V8 Roadster Vantage AMR Vantage V8 F1 Edition Coupé Vantage V8 F1 Edition Roadster
Bauzeitraum seit Ende 2017 seit 09/2020 seit 05/2019 seit 05/2021
Motorkenndaten
Zylinder/Motorbauart Achtzylinder-V-Motor
Ventilanzahl 32
Hubraum 3982 cm³
Verdichtungs­verhältnis 10,5 : 1
Aufladung zwei Abgasturbolader
max. Leistung bei min−1 375 kW (510 PS) / 6000 393 kW (535 PS) / 6000
max. Drehmoment bei min−1 685 Nm / 2000–5000 625 Nm / 2000–5000 685 Nm / 2000–5000
Kraftübertragung
Antrieb Transaxle-Hinterradantrieb
Getriebe 8-Stufen-Automatikgetriebe 7-Gang-Schaltgetriebe 8-Stufen-Automatikgetriebe
Messwerte
Leergewicht 1530 kg 1628 kg 1530 kg 1570 kg 1645 kg
Tankinhalt 73 l
EU-Normverbrauch/100 km 10,3 l 10,3 l 11,6 l
CO2-Ausstoß 236 g/km 262 g/km 236 g/km 264 g/km 263 g/km
Beschleunigung 0–100 km/h 3,6 s 3,8 s 4,0 s 3,6 s 3,7 s
Höchstgeschwindigkeit vmax 314 km/h 305 km/h 314 km/h 305 km/h

WeblinksBearbeiten

Commons: Aston Martin Vantage – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Viknesh Vijayenthiran: 2019 Aston Martin Vantage debuts with bold look, raucous V-8. In: motorauthority.com. 1. Dezember 2017, abgerufen am 25. Februar 2020 (englisch).
  2. a b Der neue Vantage: Nachfolger einer legendären Sportdynastie. In: media.astonmartin.com. Aston Martin Lagonda Media, 21. November 2017, abgerufen am 25. Februar 2020.
  3. Clemens Hirschfeld, Uli Baumann, Heinrich Lingner, Marcus Peters: Aston Martin Vantage V8 (2018): Daten, Test, Preis, Marktstart. In: auto-motor-und-sport.de. 11. April 2018, abgerufen am 25. Februar 2020 (ursprüngliches Artikeldatum: 21. November 2017; ursprüngliche URL:https://www.auto-motor-und-sport.de/news/aston-martin-vantage-v8-2018-daten-infos-preis-marktstart-1732989.html).
  4. Robert Seiwert: Aston Martin Vantage DTM 2019: Das neue Auto im Technik-Check. In: motorsport-magazin.com. 5. März 2019, abgerufen am 25. Februar 2020.
  5. Patrick Lang: Aston Martin Vantage AMR: Das pure Sportwagen-Vergnügen. In: auto-motor-und-sport.de. 2. Mai 2019, abgerufen am 25. Februar 2020.
  6. Roland Hildebrandt: Aston Martin Vantage Roadster (2020): Erste offizielle Bilder. In: de.motor1.com. 8. Oktober 2019, abgerufen am 25. Februar 2020.
  7. Victoria Zippmann: Aston Martin Vantage Roadster: Autosalon Genf 2020. In: autozeitung.de. 19. Februar 2020, abgerufen am 25. Februar 2020.
  8. Patrick Lang: Neues Topmodell Aston Martin Vantage F1 Edition: Das Safety Car für daheim. In: auto-motor-und-sport.de. 22. März 2021, abgerufen am 22. März 2021.
  9. VANTAGE ROADSTER: KOMPROMISSLOSE LEISTUNG UND EMOTION PUR. In: media.astonmartin.com. Aston Martin Lagonda Media, 12. Februar 2020, abgerufen am 25. Februar 2020.
  10. RON HAMMERTON: Aston revives manual in Vantage AMR. In: goauto.com.au. 2. Mai 2019, abgerufen am 25. Februar 2020 (englisch).