Aston Martin DBX

Der Aston Martin DBX ist das erste Sport Utility Vehicle und der erste Fünfsitzer des britischen Automobilherstellers Aston Martin.

Aston Martin
Aston Martin DBX auf den Retro Classics 2020
Aston Martin DBX auf den Retro Classics 2020
DBX
Produktionszeitraum: seit 2020
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
4,0 Liter
(405 kW)
Länge: 5039 mm
Breite: 1998 mm
Höhe: 1680 mm
Radstand: 3060 mm
Leergewicht: 2245 kg
Heckansicht
Innenansicht
Aston Martin DBX Concept (2015)

GeschichteBearbeiten

Bereits auf dem Genfer Auto-Salon 2015 präsentierte Aston Martin mit dem DBX Concept einen ersten Ausblick auf ein SUV-Modell der Marke. Offiziell vorgestellt wurde das Serienmodell am 20. November 2019 in Peking. Ab Frühjahr 2020 sollen die ersten Fahrzeuge den Kunden übergeben werden. Zum Marktstart ist zunächst das auf 500 Exemplare limitierte Sondermodell „1913 Package“ verfügbar.[1]

Für das Fahrzeug wurde ab 2017 ein zweites Aston Martin-Werk in walisischen St. Athan gebaut. Dort sollen jährlich bis zu 5000 DBX produziert werden.[2]

Mit dem DBX folgt Aston Martin dem Trend, dass Luxus- und Sportwagenhersteller ein SUV auf den Markt bringen. Als weitere Hersteller zu nennen sind hier unter anderem Porsche ab 2002 mit dem Cayenne sowie ab 2014 mit dem Macan, Bentley und Maserati ab 2016 mit dem Bentayga bzw. Levante, Lamborghini ab 2018 mit dem Urus oder Rolls-Royce ab 2019 mit dem Cullinan.

Technische DatenBearbeiten

Angetrieben wird das SUV vom aus dem Vantage bekannten Vierliter-V8-Ottomotor des Typs M 177, der von AMG zugeliefert wird und auch im Mercedes-AMG GT zum Einsatz kommt. Im DBX leistet der Motor 405 kW (550 PS) und soll das Fahrzeug in 4,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Aston Martin mit 291 km/h an.[3] Später soll auch der Sechszylinder-Reihenmotor des Typs M 256 erhältlich sein, der unter anderem schon im Mercedes-AMG GLE 53 zum Einsatz kommt.[4]

DBX
Bauzeitraum ab Frühjahr 2020
Motorkenndaten
Zylinder/Motorbauart Achtzylinder-V-Motor
Ventile 32
Hubraum 3982 cm³
Verdichtung 8,6 : 1
Aufladung zwei Abgasturbolader
max. Leistung bei min−1 405 kW (550 PS)/6500
max. Drehmoment bei min−1 700 Nm/2200–5000
Kraftübertragung
Antrieb Allradantrieb
Getriebe 9-Stufen-Automatik
Messwerte
Leergewicht 2245 kg
Anhängelast 2700 kg
Tankinhalt 85 l
EU-Normverbrauch/100 km 14,3 l
CO2-Ausstoß 269 g/km
Beschleunigung 0–100 km/h 4,5 s
Höchstgeschwindigkeit vmax 291 km/h
Grundpreis 193.500 Euro[5]

SondermodelleBearbeiten

DBX by QBearbeiten

Auf dem Genfer Auto-Salon 2020 sollte die Spezialabteilung Q von Aston Martin den DBX als Sondermodell vorstellen. Wegen der Coronavirus-Epidemie 2019/2020 wurde der Auto-Salon aber am 28. Februar 2020 abgesagt, weshalb die Premiere am 4. März 2020 im britischen Stammwerk von Aston Martin in Gaydon erfolgte. Der DBX by Q hat eine graue Sonderlackierung und ein Interieur aus Kohlefaserlaminat. Technisch werden keine Veränderungen vorgenommen.[6]

WeblinksBearbeiten

Commons: Aston Martin DBX – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jan Götze: Aston Martin DBX: Aston Martin SUV mit AMG-Motor. In: autobild.de. 20. November 2019, abgerufen am 20. November 2019.
  2. Thomas Harloff: Aston Martin DBX (2020): Der Wald-und-Wiesen-Aston Martin. In: auto-motor-und-sport.de. 20. November 2019, abgerufen am 20. November 2019.
  3. Stefan Wagner: Aston Martin DBX (2020): Edel-SUV debütiert mit 550 PS-V8. In: de.motor1.com. 20. November 2019, abgerufen am 20. November 2019.
  4. Jonathan Lee: Aston Martin DBX to get mild hybrid 3.0L straight-six. In: paultan.org. 20. November 2019, abgerufen am 20. November 2019 (englisch).
  5. FAZ.net 1. Dezember 2019: Ein neuer Wagen für 007?
  6. Uli Baumann: Aston Martin DBX by Q: Dunkelmann, innen und außen. In: auto-motor-und-sport.de. 24. Februar 2020, abgerufen am 24. Februar 2020.