Hauptmenü öffnen

Aschkasten

Kasten unterhalb des Rostes eines Brennraumes, in dem feste und aschhaltige Stoffe verbrannt werden
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Aschkasten befindet sich unterhalb des Rostes eines Feuerraumes, in dem feste und aschhaltige Stoffe verbrannt werden, beispielsweise Kohle, Holz oder Torf. Er dient dazu, die Rückstände, insbesondere Asche, aufzunehmen, bis sie an geeigneter Stelle oder zu einem geeigneten Zeitpunkt entsorgt werden können.

Bei stationären Verbrennungsanlagen (z. B. Kachelofen, Kanonenofen) ist der Aschkasten meist als beweglicher und entnehmbarer Schubkasten ausgeführt, bei Dampflokomotiven wird der Aschkasten üblicherweise durch Klappen geöffnet, wodurch die Verbrennungsrückstände in die Schlackegrube oder die Auffangwanne fallen. Außerdem kann die Asche mittels Wasserdüsen im Aschkasten während der Fahrt abgelöscht werden.