Hauptmenü öffnen

Asbach (Bad Hersfeld)

Stadtteil von Bad Hersfeld

Asbach ist ein Stadtteil von Bad Hersfeld im osthessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Asbach
Koordinaten: 50° 49′ 57″ N, 9° 39′ 55″ O
Höhe: 208 m
Fläche: 5,28 km²
Einwohner: 1455 (2004)
Bevölkerungsdichte: 276 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 36251
Vorwahl: 06621
Asbach (Hessen)
Asbach

Lage von Asbach in Hessen

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Benachbarte Orte (im Uhrzeigersinn) sind der Eichhof im Nordosten, Kohlhausen im Osten, Kerspenhausen im Südosten und Beiershausen im Süden. Die Gemeinde Niederaula grenzt im Süden an. Asbach liegt im Fuldatal und ist zu einem großen Teil von Wald umgeben.

Der Stadtteil ist über die Bundesstraße 62 erreichbar, die Bad Hersfeld und Niederaula verbindet. Durch Asbach verläuft die Knüllwaldbahn.

Der Asbach (mundartlich auch die Bach) entspringt oberhalb von Asbach, durchfließt den Ort und mündet in die nahe Fulda.

GeschichteBearbeiten

Am 31. Dezember 1971 wurde Asbach in die Kreisstadt Bad Hersfeld eingegliedert.[1]

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Die Daten von 1930 bis 1970 stammen aus Volkszählungsergebnissen. Für 1997 stammen die Daten vom Einwohnermeldeamt.

Jahr 1823 1840 1867 1895 1930 1939 1950 1961 1970 1994 1997 2004
Einwohner - 628 671 615 845 918 1272 1127 1185 1427 1438 1455

Soziales, WirtschaftBearbeiten

 
Blick auf den Ortskern von Asbach

Die bauliche Struktur des Ortes ist durch den alten dörflichen Ortskern geprägt, der nach und nach durch Neubaugebiete erweitert wurde. Mittelpunkt des Dorfes ist die im Zentrum gelegene evangelische Kirche. Asbach verfügt über einen städtischen Kindergarten sowie eine Grundschule. Das Sozialleben wird durch mehrere Vereine mitgeprägt: den 1928 gegründeten Spielverein Asbach-Bad Hersfeld 1928 e. V., Burschen- und Mädchenverein Randelsried-Asbach e. V., den Posaunenchor, den Männergesangverein und den Frauenchor, die Landfrauen, den Obst- und Gartenbauverein sowie die Freiwillige Feuerwehr.

Asbach ist überwiegend Wohnsitz von Berufspendlern. Einige haupt- und nebenerwerbstätige Landwirte sowie handwerkliche Betriebe, Dienstleister und Logistikunternehmen sind am Ort ansässig. Zwischen Asbach und dem Eichhof befindet sich ein Hauptlager des Online-Versandhauses Amazon. Aufgrund der zentralen Lage Asbachs innerhalb Deutschlands und der guten Erreichbarkeit der Bundesautobahnen 4, 5 und 7 ist die Gegend sehr gut für Logistikunternehmen geeignet.

PolitikBearbeiten

Die letzten Wahlen zum Ortsbeirat fanden 2016 statt. Vorsitzender des Ortsbeirats ist Ortsvorsteher Uwe Seitz (SPD).

Das Wahlergebnis in der Übersicht:

  • SPD 43,3 %
  • FWG 29,0 %
  • BLA 27,7 %

VerkehrBearbeiten

 
Bahnübergang Bad Hersfeld-Asbach (Knüllwaldbahn)

Asbach ist in das System des ÖPNV des Kreises Bad Hersfeld-Rotenburg eingebunden, das wiederum dem Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) angeschlossen ist. Früher gab es einen Bahnhof in Asbach, heute fahren auf der Knüllwaldbahn nur noch Güterzüge. Über den 4 km entfernten Bahnhof Bad Hersfeld besteht Zugang zum ICE-Netz der Deutschen Bahn.

Straßenverkehrsanbindung besteht über die Bundesstraße 62 und die Bundesautobahnen 4, 5 und 7.

Der Flughafen Frankfurt ist 150 km entfernt.

TourismusBearbeiten

 
Die Wassermühle in Asbach
 
Asbach, nördlicher Ortseingang (1984)

Touristisch attraktiv sind vor allem die um den Stadtteil führenden Wald- und Wanderwege und die hervorragende Aussicht auf die umliegenden Gemeinden.

Das oberschlächtige Wasserrad an der alten Wassermühle in der Mühlestraße wurde für den Tourismus und als Bereicherung des Dorfes wieder hergerichtet. In den Sommermonaten kann man per Knopfdruck Wasser in die Holzrinne pumpen lassen, und das Wasserrad dreht sich dann ein paar Sekunden.

Westlich von Asbach, im Asbachtal, befindet sich die Burgruine Milnrode, die zu Fuß gut zu erreichen ist. Nicht weit entfernt von der Burgruine befinden sich die Reste des im Dritten Reich errichteten Zwangsarbeiter-, Sterbe- und Abtreibungslagers Pfaffenwald.

Es stehen Hotelzimmer zur Verfügung. Zu den kulinarischen Spezialitäten zählt die Ahle Wurst. Kulturelle Höhepunkte Bad Hersfelds, wie das Lullusfest und die Bad Hersfelder Festspiele, sind von Asbach aus innerhalb weniger Minuten erreichbar.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 396.

WeblinksBearbeiten