Hauptmenü öffnen

Arthur Heffter

deutscher Pharmakologe und Chemiker
Arthur Carl Wilhelm Heffter

Arthur Carl Wilhelm Heffter (* 15. Juni 1859 in Leipzig; † 8. Februar 1925 in Berlin) war ein deutscher Pharmakologe und Chemiker. Er studierte Chemie und wurde 1883 bei Heinrich Limpricht an der Universität Greifswald mit der Arbeit Einige neue Schwefelverbindungen aus p-Toluidin promoviert.[1] Er isolierte 1897 das Meskalin aus dem Peyotekaktus. Dies war die erste Isolation einer natürlich vorkommenden psychedelischen Substanz in reiner Form. Ferner war er Professor und von 1922 bis 1923 Rektor der Friedrich-Wilhelms-Universität, der späteren Humboldt-Universität zu Berlin.

WerkeBearbeiten

  • Die Auffindung von Arzneimitteln : Festrede, geh. am Stiftungstage der Kaiser Wilhelms-Akademie für das Militärärztliche Bildungswesen, 2. Dezember 1913. - Berlin : Hirschwald, 1914. Digitalisierte Ausgabe der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
  • Die chronische Bleivergiftung im Maler-Gewerbe : Vortrag, geh. in der Sitzung der Sektion der Schweizerischen Vereinigung zur Förderung des internationalen Arbeiterschutzes, am 3. November 1903. 1903 (Digitalisat)

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lebensdaten, Publikationen und Akademischer Stammbaum von Arthur Wilhelm Karl Heffter bei academictree.org, abgerufen am 9. Februar 2018.