Hauptmenü öffnen

Arnstadt Hauptbahnhof

Bahnhof der Deutschen Bahn in Arnstadt (Thüringen)

Arnstadt Hauptbahnhof ist ein Bahnhof der Deutschen Bahn in Arnstadt (Thüringen). Er ist der größte Bahnhof im Ilm-Kreis und einer von vier Hauptbahnhöfen in Thüringen. Er umfasst den Personenbahnhof, den Güterbahnhof und als Rangierbezirke den ehemaligen Bahnhof Arnstadt Ost sowie das Anschlussgleis ins Gewerbegebiet „Erfurter Kreuz“. Im Stadtgebiet Arnstadt gibt es außerdem den Haltepunkt Arnstadt Süd an der Strecke nach Suhl bzw. Ilmenau.

Arnstadt Hauptbahnhof
Bf Arnstadt.JPG
Empfangsgebäude
Daten
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung UA
IBNR 8010007
Kategorie 4
Eröffnung 1867
Profil auf Bahnhof.de Arnstadt_Hbf
Architektonische Daten
Baustil Gründerzeit
Lage
Stadt/Gemeinde Arnstadt
Land Thüringen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 50′ 30″ N, 10° 56′ 54″ OKoordinaten: 50° 50′ 30″ N, 10° 56′ 54″ O
Höhe (SO) 279,17 m
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Thüringen

Der Hauptbahnhof ist Knotenpunkt der Bahnstrecken Neudietendorf–Ritschenhausen (Teil der Linie Erfurt–Arnstadt–Suhl–Meiningen/Würzburg), Erfurt–Ilmenau und Arnstadt–Saalfeld.

GeschichteBearbeiten

Der Bahnhof wurde am 16. Mai 1867 in Betrieb genommen. Damals war er Endpunkt der Strecke aus Erfurt im Norden. Im Jahre 1879 folgte die Verbindung nach PlaueIlmenau und 1894 die Linie nach Saalfeld. Die Bahn Plaue–Ritschenhausen, welche den Thüringer Wald quert, wurde 1884 fertiggestellt. 1911 wurde die Trasse im Stadtgebiet erhöht. Außerdem gab es zwischen 1885 und 1967 die Kleinbahn nach Ichtershausen. Diese vor der Verstaatlichung in Privateigentum befindliche Stichbahn verfügte über einen eigenen Bahnhof an der südöstlichen Seite der Überquerung der früheren B4 mit der Bezeichnung „Ichtershäuser Bahnhof“, später als Arnstadt Ost bezeichnet.

Vor dem Zweiten Weltkrieg hielten in Arnstadt die Fernzüge von Berlin in Richtung Stuttgart/Tübingen. Unter anderem war Arnstadt Hbf. (wie der Bahnhof seit 1924 heißt) Halt des D 14 von Berlin Anhalter Bahnhof nach Rom über Stuttgart, Zürich HB und Chiasso. Bedingt durch die deutsche Teilung verlor der Bahnhof anschließend an Bedeutung. Allerdings gab es nach wie vor Züge nach Schmiedefeld am Rennsteig, Suhl und Meiningen sowie Fernverbindungen nach Berlin, Cottbus, Erfurt, Dresden, Görlitz, Halle (Saale), Leipzig, Magdeburg, Rostock und Stralsund. 1984 wurde die 11 km lange Bahnstrecke zwischen Neudietendorf und Arnstadt Hbf elektrifiziert, um die Lokwechsel in Arnstadt durchführen und so den Hauptbahnhof in Erfurt entlasten zu können. Dadurch erhielt Arnstadt ab 15. Mai des gleichen Jahres als einzige Kreisstadt neben Meiningen und Zwickau Anschluss an das Städteexpress-Netz der DR. Am frühen Morgen verkehrte Mo.–Fr. der Ex 150 „Rennsteig“ nach Berlin-Lichtenberg und abends Ex 157 nach Meiningen. Dieses Streckenstück ist eines der wenigen in Deutschland, wo die Oberleitung ab 1996 demontiert wurde, da es keine über Erfurt hinaus verkehrenden (Fern-)Züge mehr gibt und Verbindungen von Saalfeld bzw. Meiningen ohnehin aus nicht elektrifizierten Bereichen kommen. Das Interregio-Zugpaar (Berlin–) Erfurt–Stuttgart mit Halt in Arnstadt wurde zum Sommer 1997 eingestellt.

Dem Arnstädter Hauptbahnhof war auch ein Bahnbetriebswerk angeschlossen. Es fungiert heute als Bahnbetriebswerk Arnstadt/historisch und verwaltet alle Dampflokomotiven des mitteldeutschen Raumes.

BahnsteiggleiseBearbeiten

 
Gleisplan des Hauptbahnhofs Arnstadt

Über zwei Aufzüge sind die Bahnsteige barrierefrei zu erreichen.

Gleis Länge in m[3] Höhe in cm[3]
1 211,7 55
2 226 55
3 226 55

EinrichtungenBearbeiten

Im Empfangsgebäude sind ein Reisecenter und ein Bäckerstand vorhanden.

VerkehrsanbindungBearbeiten

 
Wasserturm

Eingesetzt werden Dieseltriebwagen der Baureihen 612 und 650 und vereinzelt auch Bombardier Itino. Im Fahrplanjahr 2018 halten in Arnstadt folgende Linien:

Linie Linienverlauf Takt (min) EVU
RE 7 ErfurtArnstadtPlaue (Thür) – Suhl – Grimmenthal – SchweinfurtWürzburg 120 DB Regio
RE 45 Erfurt – Arnstadt – Plaue (Thür) – Suhl – Grimmenthal – Meiningen einzelne Züge DB Regio
EB 23 Erfurt – NeudietendorfArnstadt – Stadtilm – Rottenbach – Saalfeld (Saale) 60 Erfurter Bahn
STB 44 Erfurt – Neudietendorf – Arnstadt – Plaue (Thür) – Suhl – Grimmenthal – Meiningen 120 Süd-Thüringen-Bahn
STx 45 Erfurt – Neudietendorf – ArnstadtIlmenau einzelne Züge Süd-Thüringen-Bahn
STB 46 Erfurt – Neudietendorf – Arnstadt – Plaue (Thür) – Ilmenau (– Rennsteig) 60 Süd-Thüringen-Bahn

WeblinksBearbeiten

  Commons: Arnstadt Hauptbahnhof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Lage, Gleisanlagen sowie einige Signale und zulässige Geschwindigkeiten auf der OpenRailwayMap

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Bahnsteiginformationen zum Bahnhof Arnstadt Hbf (Memento vom 18. April 2016 im Internet Archive) auf deutschebahn.com