Arnold und Bach

Arnold und Bach nannten sich die deutschen Schauspieler, Komödianten und Theaterautoren Franz Arnold und Ernst Bach.

Beide lernten einander zwischen 1907 und 1909 am Friedrich-Wilhelmstädtischen Theater in Berlin kennen. Seitdem verfassten der Komiker Arnold und der Regisseur und Theaterautor Bach zahlreiche Schwänke und Lustspiele, die alle von Bach selbst inszeniert wurden. Darüber hinaus traten beide immer gemeinsam in den eigens verfassten Werken auf und eroberten die Herzen des Publikums.

Nach dem Ersten Weltkrieg ging Bach als Direktor ans Volkstheater München. Arnold kümmerte sich an verschiedenen Berliner Theatern weiter um die Vermarktung der gemeinsamen Werke. Die kreative Entwicklung ihrer Stücke fand entweder in Garmisch oder am Starnberger See statt. Die Zusammenarbeit des Duos endete mit Bachs Tod im Jahr 1929.

WerkeBearbeiten

Das gemeinsame Vermächtnis gehört zu den Klassikern des Boulevardtheaters und der Komödienhäuser. Speziell die Evergreens Die spanische Fliege, Der wahre Jakob und Die schwebende Jungfrau sind regelmäßig auf Spielplänen deutschsprachiger Bühnen zu finden. Zahlreiche Dialektfassungen sind durch die Fernsehübertragungen aus dem Millowitsch- und dem Ohnsorg-Theater einem breiten Publikum bekannt geworden.

Gemeinsame WerkeBearbeiten

  • Die schwebende Jungfrau, Schwank in drei Akten
    • verfilmt 1931, Regie Carl Boese
    • Plattdeutsch von Hartmut Cyriacks und Peter Nissen
    • Hessisch von Thorsten Wszolek, UA 2005 Mund Art Theater, Neu-Isenburg
  • Die Fahrt ins Glück, Operette in drei Akten, Musik von Jean Gilbert
  • Die bessere Hälfte, Schwank in fünf Akten
  • Das Jubiläum, Lustspiel in drei Akten
  • Fräulein Puck, Vaudeville, Musik von Walter Kollo, UA 18. Juni 1919, Volkstheater München
  • Zwangseinquartierung, Schwank in drei Akten
    • Hessisch unter dem Titel Das Mädchen aus dem Fahrstuhl von Thorsten Wszolek, UA 2011 Mund Art Theater, Neu-Isenburg
  • Frauen haben das gern, Operette von Walter Kollo, basiert auf Der keusche Lebemann, UA 4. Juni 1931 an der Komischen Oper Berlin
  • Der kühne Schwimmer, Schwank in drei Akten, UA 1922
  • Olly-Polly, Operette in drei Akten, mit Musik von Walter Kollo, UA 3. September 1925, Neues Theater am Zoo, Berlin
  • Stöpsel, Schwank in drei Akten
    • Hessisch von Thorsten Wszolek, UA 2010 Mund Art Theater, Neu-Isenburg
  • Lieber reich – aber glücklich! Schwank mit Musik in drei Akten, Musik von Walter Kollo, basierend auf Unter Geschäftsaufsicht, UA 3. November 1933, Komödienhaus, Berlin
  • Weekend im Paradies, Schwank in drei Akten, UA 22. Dezember 1928, Lustspielhaus, Berlin
  • Hulla Di Bulla, Schwank in drei Akten, UA 21. Dezember 1929, Komische Oper (an der Weidendammer Brücke), Berlin

Werke von Franz Arnold alleinBearbeiten

  • Mein alter Herr, Schauspiel, Co-Autor Victor Arnold
  • Das Fräulein vom Amt, Operette in drei Akten, Co-Autor Georg Okonkowski, Musik von Jean Gilbert
  • Das öffentliche Ärgernis, Schwank in drei Akten
  • Da stimmt was nicht, Schwank in drei Akten