Arnegisclus

oströmischer Heermeister

Arnegisclus war ein magister militum des oströmischen Reiches im Jahr 447.

Arnegisclus, der möglicherweise gotischer Abstammung war, wird 441 als Offizier in Thrakien erwähnt, wo er den magister militum Johannes ermordete, gegen den im Kaiserpalast intrigiert worden war. 443 fungierte Arnegisclus als comes in Thrakien und erlitt zusammen mit anderen römischen Offizieren eine Niederlage gegen den Hunnenherrscher Attila.

447 wurde er zum magister militum per Thraciam ernannt. Im gleichen Jahr führte er von Marcianopolis aus einen Vorstoß gegen Attila und wurde von diesem in der Schlacht am Utus besiegt und getötet.

Sein Sohn Anagast war Heermeister in Thrakien 468/469.

LiteraturBearbeiten