Hauptmenü öffnen

Arnar Gunnlaugsson

isländischer Fußballspieler und -trainer

Arnar Gunnlaugsson (* 6. März 1973 in Akranes) ist ein ehemaliger isländischer Fußballspieler und jetziger Fußballtrainer. Sein Zwillingsbruder Bjarki Gunnlaugsson ist ebenfalls professioneller Fußballspieler.

Arnar Gunnlaugsson
Arnar Gunnlaugsson.jpg
Arnar Gunnlaugsson
Personalia
Name Arnar Gunnlaugsson
Geburtstag 6. März 1973
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1989–1992 ÍA Akranes 30 (18)
1992–1994 Feyenoord Rotterdam 9 0(0)
1994–1995 1. FC Nürnberg 28 0(8)
1995 ÍA Akranes 7 (15)
1995–1997 Sochaux 2 0(0)
1997 ÍA Akranes 2 0(1)
1997–1999 Bolton Wanderers 42 (13)
1999–2002 Leicester City 30 0(3)
2000 Stoke City 13 0(2)
2002 Stoke City 9 0(3)
2002–2003 Dundee United 6 0(0)
2003–2006 KR Reykjavík 34 (14)
2006–2007 ÍA Akranes 15 0(5)
2007–2008 Fimleikafélag Hafnarfjarðar 12 0(6)
2008–2009 ÍA Akranes 14 0(8)
2009 Valur Reykjavík 4 0(0)
2009–2010 Haukar Hafnarfjörður 18 0(8)
2011 Fram Reykjavík 14 0(7)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1993–2003 Island 32 0(3)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2006 ÍA Akranes
2008–2009 ÍA Akranes
2009– Haukar Hafnarfjörður (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Inhaltsverzeichnis

SpielerkarriereBearbeiten

Arnar Gunnlaugsson begann beim isländischen Verein ÍA Akranes mit dem Fußballspielen. Nach einer guten Saison in der 1. Mannschaft wurde der niederländische Erstligist Feyenoord Rotterdam auf ihn aufmerksam. Nach einigen Kurzeinsätzen in Holland wechselte er 1994 zusammen mit seinem Zwillingsbruder Bjarki auf Leihbasis zum Bundesligaabsteiger 1. FC Nürnberg. Während der Verein nur dank des Lizenzentzugs für Dynamo Dresden in der 2. Bundesliga blieb, gelangen Arnar Gunnlaugsson einige vielversprechende Auftritte. Mit acht Treffern war er bester Torschütze des 1. FC Nürnberg in jener Saison.[1] Nach der Saison kehrte Arnar zu seinem Stammverein nach Akranes zurück.

1997 gelang ihm der Sprung in die englische Premier League zu den Bolton Wanderers. Er blieb jedoch ohne Treffer und konnte so den Abstieg der Wanderers nicht vermeiden. In der anschließenden Saison in der First Division blühte er jedoch auf und erzielte in 27 Einsätzen 13 Treffer. Daraufhin holte ihn Leicester City für 2.000.000 £ zurück in die Premier League. Er blieb dort bis 2002, kam über den Status eines Ergänzungsspielers jedoch nicht hinaus. Schließlich wechselte er ablösefrei zu Stoke City, wohin er 1999/2000 schon einmal kurzzeitig ausgeliehen worden war.[2]

Nach einem kurzzeitigen Einsatz in Schottland bei Dundee United kehrte er 2003 nach Island zurück und spielte bis 2006 für KR Reykjavík. Seitdem wechselt er zwischen verschiedenen Erstligisten, bei denen er teilweise parallel auch als Co- oder Cheftrainer tätig ist.

NationalmannschaftBearbeiten

Arnar Gunnlaugsson debütierte im April 1993 in der isländischen Nationalmannschaft während eines Freundschaftsspiels gegen die USA. Insgesamt kam er auf 32 Einsätze im Nationalteam, bei denen er 3 Tore erzielte.[3] Seinen letzten Auftritt im Nationaltrikot hatte er im April 2003 bei einem Freundschaftsspiel gegen Finnland.

TrainerkarriereBearbeiten

Zweimal hatte er bislang bei seinem Stammverein ÍA den Trainerposten inne. Zurzeit ist er gleichzeitig Spieler und Co-Trainer bei Haukar.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Arnar Gunnlaugsson, www.glubberer.de (13. Mai 2010)
  2. Arnar Gunnlaugsson, www.sporting-heroes (13. Mai 2010)
  3. Iceland - Record International Players - RSSSF (13. Mai 2010)
  Anmerkung: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.