Hauptmenü öffnen
Armonia GT4MT
Ein Armonia auf der Linie 2, 2018
Ein Armonia auf der Linie 2, 2018
Anzahl: 30
Hersteller: Astra Vagoane Călători /
Electroputere VFU
Baujahr(e): 2015–2018
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge: 18.380 mm
Breite: 2.310 mm
Leermasse: 24.300 kg
Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
Stromsystem: 600 V Gleichstrom
Sitzplätze: 29
Stehplätze: 135 (bei sechs Personen je Quadratmeter)

Armonia, rumänisch für Harmonie, ist eine speziell für die Straßenbahn Timișoara konzipierte Triebwagen-Baureihe. Die 30 normalspurigen und hochflurigen Kurzgelenkwagen wurden zwischen 2015 und 2018 hergestellt und basieren konstruktiv stark auf den deutschen Wegmann-Stadtbahnwagen der Baureihen GT4d, GT4e und GT4f aus den 1970er Jahren. Diese kamen zwischen 2007 und 2010 gebraucht von der Straßenbahn Bremen nach Timișoara und dienten als Spenderwagen für den neuen Typ Armonia, der auch als GT4MT bezeichnet wird, wobei das „M“ für modernizat und das „T“ für Timișoara steht. Die ursprünglich geplante Bezeichnung Revolut konnte sich hingegen nicht durchsetzen.[1]

GeschichteBearbeiten

In Folge der Rumänischen Revolution von 1989 ersetzte die damalige Verkehrsgesellschaft Regia Autonomă de Transport Timișoara (R.A.T.T.), die seit 2017 als Societatea de Transport Public Timișoara (S.T.P.T.) firmiert, ihren ursprünglich komplett aus einheimischen Timiș 2-Großraumzügen bestehenden Wagenpark ab 1995 vollständig durch altbrauchbare Straßenbahnwagen aus Deutschland. Die Folge war jedoch ein inhomogener und veralteter Fahrzeugbestand, der insbesondere aufgrund der schwierigen Ersatzteilversorgung einen hohen Reparaturaufwand und zahlreiche Ausfälle verursachte.[1]

Nachdem die ursprünglich geplante Neubeschaffung von 50 Citadis-Niederflurwagen 2011 aus Kostengründen scheiterte, entschied sich die damalige R.A.T.T. 2013 dazu, deutsche Gebrauchtwagen vollständig rekonstruieren zu lassen. Sie sollten unter Verwendung der alten Wagenkästen und Fahrmotoren eine moderne Elektronik sowie eine zeitgemäße Inneneinrichtung erhalten. Ursprünglich waren hierzu 50 alte Triebwagen vorgesehen, deren Modernisierung 75 Millionen Euro gekostet hätte.[2]

2014 modifizierte der Verkehrsbetrieb wiederum seine Pläne und vergab einen Auftrag über 14,4 Millionen Euro für die Rekonstruktion nahezu aller damals noch vorhandenen Wegmann-Triebwagen aus den 1970er Jahren, insgesamt 30 von 33 Wagen, an ein Konsortium aus den Unternehmen Astra Vagoane Călători in Arad und Electroputere VFU in Pașcani, wobei jedes Werk jeweils 15 Wagen erneuerte.[3] Als Vorbild für die Umbauten diente ein 2012 auf diese Weise für die Straßenbahn Iași hergerichteter GT4, der allerdings einen Einzelstück blieb.[1]

Im Zuge des bis 2018 andauernden Modernisierungsprogramms erhielten die Wegmann-Wagen neue Stirnfronten und Heckpartien aus Kunststoff, eine neue elektrische Ausrüstung mit elektronischer Steuerung von ICPE-SAERP aus Bukarest, eine Bremsanlage von Henning & Kahl, eine 1+1-Bestuhlung mit 29 Sitz- und 135 Stehplätzen, je eine Klimaanlage für Führerstand und Fahrgastraum, einen Einholmstromabnehmer, einen Hublift für Rollstühle,[4] eine Videoüberwachung, eine Kamera zur Überwachung des Fahrgastwechsels sowie WLAN. Ferner können sie seit dem Umbau nur noch maximal 50 km/h fahren und sind nicht mehr für den Betrieb mit Beiwagen geeignet, sie verfügen nur noch über eine Notkupplung zum Abschleppen.[1]

De facto kam der Umbau somit einem Neubau gleich, da von den Spenderwagen nur Hauptfahrgestell und Drehgestelle übernommen wurden, der komplette Fahrzeugaufbau samt Ausstattung aber völlig neu entstand. Das ursprüngliche Hauptfahrwerk musste dafür umgebaut und deutlich verstärkt werden. Die Aufbauelemente basieren zum Teil auf Standardteilen der niederflurigen Typen Siemens Combino beziehungsweise Astra Imperio, die auf den hochflurigen Fahrzeugrahmen der Wegmann-Wagen aufgesetzt wurden. Die Profile wurden geschweißt, die Elemente der Außenhaut aus glasfaserverstärktem Kunststoff, Glas und Kunststoff verklebt. Die beiden neuen Drehstrom-Asynchronmotoren des Typs TN A 14 von UMEB werden durch IGBT-Technik geschaltet und leisten jeweils 200 Kilowatt. Für das Gesamtdesign war das Unternehmen VRG Railway Components aus Bistrița verantwortlich.[1]

Die ersten beiden umgebauten Wagen, Nummer 3504 aus Arad und 3517 aus Pașcani, trafen Ende Juni beziehungsweise Anfang Juli 2015 in Timișoara ein.[5] Die erneuerten Fahrzeuge behielten die Fahrzeugnummern ihrer Spenderwagen und gelangten Ende 2015 in den regulären Fahrgastbetrieb. Sie kamen dabei zunächst nur auf den Linien 1, 2, 6 und 9 zum Einsatz, die bereits durchgehend über eine modernisierte Gleisinfrastruktur verfügen.[6] Seit April 2018 verkehren die Armonia-Wagen darüber hinaus vereinzelt auch auf der Linie 7,[7] seit Juli 2018 auch auf den Linien 4 und 8 und somit auf allen Linien.

StatistikBearbeiten

Spenderbaureihe Baujahr Betriebsnummer Registrierungsnummer Umbau in
GT4d 1973 3502 TM 00144 Arad
3504 TM 00778 Pașcani
3509 TM 00462 Arad
3510 TM 00311 Arad
3511 TM 00779 Arad
GT4e 1974 3512 TM 00309 Pașcani
3513 TM 00303 Pașcani
3514 TM 00760 Pașcani
3515 TM 00755 Pașcani
3516 TM 00464 Arad
3517 TM 00595 Arad
3518 TM 00457 Pașcani
3519 TM 00870 Pașcani
3520 TM 00468 Arad
3521 TM 00466 Pașcani
GT4f 1976 3525 TM 01169 Pașcani
3527 TM 01163 Arad
3529 TM 01110 Arad
3531 TM 01112 Pașcani
3534 TM 00307 Pașcani
3536 TM 01114 Arad
3539 TM 00305 Pașcani
3540 TM 01165 Arad
3543 TM 01116 Arad
3547 TM 01118 Pașcani
3551 TM 00599 Arad
3552 TM 00597 Arad
3553 TM 00759 Pașcani
3554 TM 00315 Pașcani
3559 TM 00313 Arad

Von ursprünglich 61 Wegmann-Triebwagen gelangten insgesamt 38 nach Timișoara, von denen wiederum 30 zu Armonia-Triebwagen umgebaut wurden.

LiteraturBearbeiten

  • Horia Radulescu: Getrübte Harmonie – Die GT4MT-„Neuwagen“ in Temeswar (Timisoara), in: Straßenbahn Magazin 11/2018, S. 42–51

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Horia Radulescu: Getrübte Harmonie – Die GT4MT-„Neuwagen“ in Temeswar (Timisoara), in: Straßenbahn Magazin 11/2018, S. 42–51
  2. Robu merge sa vada tramvaie reabilitate, Meldung auf Timiș Online vom 12. Februar 2013
  3. Timisorenii ar putea avea primul tramvai reabilitat in toamna, Meldung auf Timiș Online vom 6. Mai 2014
  4. Timișoara presents modernised trams, Artikel auf railwaygazette.com vom 14. Juli 2015
  5. Timisoara are un nou model de tramvai auf www.tion.ro, abgerufen am 11. Juli 2015
  6. Sapte tramvaie Armonia noi vor circula din luna noiembrie prin Timisoara, Bericht auf tion.ro vom 20. Oktober 2016
  7. Roxana Deaconescu: S-a stricat armonia! Primaria, data in judecata de una dintre firmele care modernizeaza tramvaiele Timisoarei, pentru lucrari suplimentare de 3,5 milioane de lei, Artikel vom 12. April 2018 auf tion.ro, abgerufen am 3. Juni 2018