Aridea

Kleinstadt in Griechenland
Gemeindebezirk Aridea
Δημοτική Ενότητα Αριδαίας
(Αριδαία)
Aridea (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: GriechenlandGriechenland Griechenland
Region: Zentralmakedonien

f6

Regionalbezirk: Pella
Gemeinde: Almopia
Geographische Koordinaten: 40° 59′ N, 22° 3′ OKoordinaten: 40° 59′ N, 22° 3′ O
Höhe ü. d. M.: 127 m
(Kernstadt)
Fläche: 565,194 km²
Einwohner: 20.313 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 35,9 Ew./km²
Code-Nr.: 100201
Gliederung: f121 Stadtbezirk
16 Ortsgemeinschaften
Website: www.dimosarideas.gr
Lage in der Gemeinde Almopia und im Regionalbezirk Pella
Image:DE Arideas.svg

Aridea (griechisch Αριδαία (f. sg.), südslawisch S'botsko, Sabotsko, Subotsko) ist eine Kleinstadt, die bis 2010 eine selbständige Gemeinde in der griechischen Präfektur Pella bildete. 2010 wurde sie mit der Nachbargemeinde Exaplatanos zur neuen Gemeinde Almopia zusammengeschlossen, in der Aridea seither einen Gemeindebezirk bildet.

Aridea liegt im Nordwesten des Regionalbezirks Pella, an der Grenze zur Republik Mazedonien und zum Regionalbezirk Präfektur Florina. Sie war mit einer Fläche von 562,91 km² bis 2010 die achtgrößte Gemeinde in Griechenland. Neben dem Ortsteil Aridea (5600 Einwohner) gehören unter anderem die Ortschaften Promachi (1825 Einwohner), Sosándra (1206 Einwohner), Apsalos (1178 Einwohner), Loutraki (1163 Einwohner), Polykarpi (1071 Einwohner), Tsakoi (1020 Einwohner), Vorino (871 Einwohner) und Xifiani (850 Einwohner) zum Gemeindebezirk.

Unter dem Namen Soumboskon (gr. Σούμποσκον) wurde der Ort 1918 als Landgemeinde (kinotita) anerkannt. 1922 erfolgte die Umbenennung in Ardea (Αρδέα). Diese wurde 1946 zur Stadtgemeinde (dimos) erhoben und 1952 in Aridea umbenannt. 1997 wurde Aridea durch Eingemeindungen zahlreicher umliegender Dörfer erheblich vergrößert.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)