Archiv des Völkerrechts

Wissenschaftliche Fachzeitschrift

Das Archiv des Völkerrechts (abgekürzt AVR oder ArchVR) ist eine 1948 gegründete deutsche juristische Fachzeitschrift für Völkerrecht. Die ersten Herausgeber Walter Schätzel, Hans Wehberg und Hans-Jürgen Schlochauer verfolgten mit der Gründung das Ziel, dem Völkerrecht als „die Brücke und die Verbindung zur Außenwelt“ nach der Zeit des Nationalsozialismus ein neues Forum zu geben.[1]

Archiv des Völkerrechts

Beschreibung deutsche juristische Fachzeitschrift
Fachgebiet Völkerrecht
Verlag Mohr Siebeck Verlag (DE)
Erstausgabe 1948
Gründer Walter Schätzel, Hans Wehberg, Hans-Jürgen Schlochauer
Erscheinungsweise vierteljährlich
Verkaufte Auflage 550 Exemplare
Herausgeber Sigrid Boysen, Markus Kotzur, Robert Uerpmann-Wittzack, Thomas Bruha, Philip Kunig, Walter Rudolf und Daniel Thürer
Weblink www.mohrsiebeck.com/zeitschrift/archiv-des-voelkerrechts-avr
Artikelarchiv www.digizeitschriften.de/dms/toc/?PID=PPN597796831
ISSN (Print)
ISSN (Online)

Das Archiv des Völkerrechts erscheint vierteljährlich im Mohr Siebeck Verlag mit einer derzeitigen Auflage von 550 Stück (2010). Geschäftsführende Herausgeber sind Sigrid Boysen, Markus Kotzur und Robert Uerpmann-Wittzack.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Walter Schätzel, Hans Wehberg, Hans-Jürgen Schlochauer: Geleitwort. In: Archiv des Völkerrechts. Band 1, Nr. 1. Mohr Siebeck, Tübingen 1948, S. 1.