Hauptmenü öffnen

Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute

Logo des Arbeitskreises selbständiger Kultur-Institute

Der Arbeitskreis selbständiger Kultur-Institute e. V. (AsKI) ist ein 1967 auf Initiative des Bundesinnenministers gegründeter Verbund von derzeit 37 national und international angesehenen, selbständigen Kultur- und Forschungsinstituten, die durch eine wertvolle Sammlung in besonderem Maße die Qualität und Vielfalt des kulturellen Deutschland repräsentieren. Seine Mitglieder stehen in unabhängiger, gemeinnütziger Trägerschaft und sind überwiegend privat finanziert. Der AsKI e. V. ist Träger der Casa di Goethe in Rom. Die Geschäftsstelle des AsKI e. V. befindet sich in Bonn.

Der Verein erfährt eine Förderung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Inhaltsverzeichnis

Gesamtstaatliche AufgabenBearbeiten

Gesamtstaatliche Aufgaben sind:

  • Maecenas-Ehrung: Verleihung im zweijährigen, seit 2010 im jährlichen Rhythmus an Persönlichkeiten von herausragendem Engagement für Kunst und Kultur
  • Casa di Goethe: Museum mit Studienmöglichkeiten im Zentrum Roms in dem Haus, das Goethe während der Italienischen Reise beherbergt hat
  • Ausstellungen: von mehreren Mitgliedsinstituten initiierte oder getragene Gemeinschaftsausstellungen an wechselnden Orten
  • Fachtagungen und Seminare: zu länderübergreifenden aktuellen juristischen, pädagogischen und technischen Fragen
  • Kulturberichte und KULTUR lebendig: Die Kulturberichte, das Magazin zur fortlaufenden Unterrichtung über die Aktivitäten der Mitgliedsinstitute, erschienen von 1986 bis 2004. Sie wurden ab 2005 durch die zweimal jährlich erscheinende Zeitschrift KULTUR lebendig abgelöst.

MitgliedsinstituteBearbeiten

Die Liste der Mitglieder[1] ist alphabetisch nach Standorten sortiert.

VorsitzendeBearbeiten

Publikationen des Vereins (Auswahl)Bearbeiten

  • Wolfgang Trautwein (Hrsg.): Kultur lebendig (Zeitschrift, erscheint halbjährlich, Auflage 5.000) mit Online-Ausgabe, ISSN 2510-4527.
  • Kulturinstitute im Horizontwandel : 50 Jahre AsKI e.V. AsKI e.V., Bonn 2018, ISBN 978-3-930370-47-4.
  • Folgenreich. Reformation und Kulturgeschichte: Gemeinschaftspublikation 2016 des AsKI e.V. – Beiträge aus 15 Mitgliedsinstituten zu den Themenkomplexen: Kulturgeschichtliche Wirkung und Künstlerische Aneignung der Reformation. AsKI e.V., Bonn 2016, ISBN 978-3-930370-41-2.
  • Zwischen den Fronten. Leben und Sterben im Ersten Weltkrieg: Begleitende Publikation zur Gemeinschaftsausstellung Die Verwandlung: Sterben und Trauer 1914-1918 im Museum für Sepulkralkultur, Kassel. AsKI e.V., Bonn 2014, ISBN 978-3-930370-34-4.
  • Special Delivery. Von Künstlernachlässen und ihren Verwaltern: Eine Publikation des Arbeitskreises selbständiger Kultur-Institute e.V. – AsKI. AsKI e.V., Bonn 2011, ISBN 978-3-930370-28-3.
  • Begegnung mit dem Fremden – Frühe Orientbilder im 17.–19. Jahrhundert: Eine Gemeinschaftsausstellung des Arbeitskreises selbständiger Kultur-Institute e.V. – AsKI. AsKI e.V., Bonn 2009, ISBN 978-3-930370-21-4.
  • Homo ludens – Der spielende Mensch: Katalog zur Gemeinschaftsausstellung 2003/2004 des Arbeitskreises selbständiger Kultur-Institute e.V. – AsKI. AsKI e.V., Bonn 2003, ISBN 3-930370-07-7.
  • Hans-Ulrich Wagner: Rückkehr in die Fremde – Remigranten und Rundfunk in Deutschland 1945–1955. Vistas, Berlin 2000, ISBN 3-89158-269-2.
  • Ingrid Scheurmann, Konrad Scheurmann: Dani Karavan – Hommage an Walter Benjamin. Der Gedenkort „Passagen“ in Portbou. Deutsch / Englisch. Zabern, Mainz 1995, ISBN 3-8053-1865-0.
  • Ingrid Scheurmann: Neue Dokumente zum Tode Walter Benjamins. AsKI e.V., Bonn 1992, ISBN 3-87816-080-1.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die 37 Mitgliedsinstitute des AsKI e.V. In: AsKI.org, Stand 18. September 2018.