Arabischer Jasmin

Art der Gattung Jasminum
Arabischer Jasmin
Arabischer Jasmin (Jasminum sambac)

Arabischer Jasmin (Jasminum sambac)

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Ölbaumgewächse (Oleaceae)
Gattung: Jasminum
Art: Arabischer Jasmin
Wissenschaftlicher Name
Jasminum sambac
L.

Arabischer Jasmin (Jasminum sambac) ist eine Pflanzenart der Gattung Jasminum in der Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae). Die Art kommt wild von Bhutan bis Indien[1] vor und wird weltweit kultiviert.

AussehenBearbeiten

Der Arabische Jasmin wächst als aufrechter oder kletternder Strauch. Die Blätter sind ungeteilt und rund bis eiförmig mit teilweise herzförmiger Basis. Sie sind papierähnlich und bis auf die Unterseite der Blattadern kahl. Die Blüten stehen in sympodialen drei-, seltener fünfblütigen Blütenständen, gelegentlich auch einzeln. Die Hochblätter sind nadelförmig. Die stark duftenden Blüten weisen einen acht- bis neunteiligen, nicht oder leicht behaarten Kelch und eine weiße Krone auf.

Als Frucht werden purpur-schwarze kugelige Beeren gebildet.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 26, seltener 39.[2]

VerwendungBearbeiten

Die Blüten werden zu Jasmin-Absolue und Jasmintee verarbeitet.

QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rafaël Govaerts (Hrsg.): Jasminum sambac. In: World Checklist of Selected Plant Families (WCSP) – The Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew. Abgerufen am 5. Mai 2020.
  2. Jasminum sambac bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis

WeblinksBearbeiten

Commons: Arabischer Jasmin (Jasminum sambac) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien