Hauptmenü öffnen

Antoine Bauza

französischer Comic- und Spieleautor
Antoine Bauza – Lucca Comics & Games 2016

Antoine Bauza (* 25. August 1978) ist ein französischer Comic- und Spieleautor.

LebenBearbeiten

Er studierte zuerst Chemie und Informatik, und anschließend an der École Nationale du Jeu et des Médias Interactifs Numériques (ENJMIN) Gamedesign. Viele seiner Spiele haben renommierte Preise gewonnen, unter anderem 7 Wonders (Kennerspiel des Jahres 2011, Deutscher Spielepreis 2011), Takenoko (As d’Or – Jeu de l’Année 2012) und Hanabi (Spiel des Jahres 2013). Andere Spiele hat er zusammen mit Ludovic Maublanc, Serge Laget, Bruno Faidutti sowie Bruno Cathala veröffentlicht.

Für das Comic-Album L'encre du passé (Tintenschwarz der Vergangenheit), das 2009 beim Verlag Dupuis in der Reihe «Aire libre» herauskam (ISBN 978-2-8001-4380-4), hat Bauza das Szenario, also Text und Handlung, beigesteuert.[1]

Sein Kollege Cathala benennt Bauza als den einzigen ihm bekannten französischen Spieleautor, der tatsächlich von den Einnahmen aus diesem Metier leben könne.[2]

Ludographie (Auswahl)Bearbeiten

GesellschaftsspieleBearbeiten

VideospieleBearbeiten

Auszeichnungen (Auswahl)Bearbeiten

BelegeBearbeiten

  1. Critique d'album L’Encre du Passé, Rezension von Manuel F. Picaud in auracan.com vom 23. Juli 2009, abgerufen 10. Januar 2014 (französisch)
  2. Créer un jeu, ça rapporte ? Réponse en Haute-Savoie, Cathala zur Ökonomie des Spieleautorendaseins, alpes.france3.fr vom 13. November 2013, abgerufen 9. Januar 2014 (französisch)

WeblinksBearbeiten