Hauptmenü öffnen
Karte

Als Antillen bezeichnet man eine Inselgruppe in der Karibik. Sie besteht aus den Großen und den Kleinen Antillen.[1] Gemeinsam mit den Bahamas und den Turks- und Caicosinseln (die bisweilen unter dem Begriff Lucayen zusammengefasst werden) bilden sie die Westindischen Inseln.

Inhaltsverzeichnis

UnterteilungBearbeiten

  Die Antillen (Große Antillen und Kleine Antillen)
  Die Großen Antillen: Kuba, Jamaika, Hispaniola und Puerto Rico.
Das Adjektiv „Große“ bezieht sich auf diese vier Hauptinseln. Der Archipel umfasst jedoch außerdem viele kleinere Inseln und Inselgruppen. 
  Die Kleinen Antillen erstrecken sich von den Jungferninseln im Norden bis vor die venezolanische Küste im Süden.

NameBearbeiten

Der Name der Inselgruppe soll sich von der mythischen Insel Antilia ableiten, einer kleinen Insel im Atlantik, die von einer christlichen Gemeinschaft bewohnt sein sollte.

Einer anderen Theorie zufolge leitet sich der Name von lateinisch (oder romanisch) ante ab, was „vor“ bedeutet und sich auf die Lage der Inseln „vor“ dem Kontinent beziehen könnte.

Auf der osmanischen Karte des Piri Reis von 1513 ist in arabischer Schrift eine Insel mit antilia bezeichnet, von der Lage her wird dahinter die Insel Kuba vermutet.

ÜberblickBearbeiten

Im Folgenden sind die größten Inseln der Antillen gelistet[2]. Die Bahamas werden in den meisten Quellen nicht zu den Antillen gezählt, lediglich die spanische Encarta bezieht diese mit in die Antillen ein.

  Name Land (Status) Fläche (km²) Bevölkerung Dichte
[Ew./km²]
1 Kuba Kuba  Kuba 105 805,5 11 224 321 101
2 Hispaniola Dominikanische Republik  Dominikanische Republik und
Haiti  Haiti
73 929,0 15 546 026 203
03 Jamaika Jamaika  Jamaika 11 189,6 2 598 000 227
04 Puerto Rico Puerto Rico  Puerto Rico (Kolonie der USA) 9 099,8 3 916 632 430
05 Trinidad Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 5 008,7 1 050 000 220
06 Isla de la Juventud Kuba  Kuba 2 237,3 100 000 33
07 Martinique   Frankreich (eigene Region) 1 128,0 401 000 355
08 Margarita Venezuela  Venezuela 956,8 420 000 450
09 Basse-Terre   Frankreich (Teil der Region Guadeloupe) 848,0 200 000 236
10 Dominica Dominica  Dominica 787,3 75 851 101
11 Gonave Haiti  Haiti 743,0 100 000 135
12 Saint Lucia Saint Lucia  St. Lucia 639,8 160 145 258
13 Grande-Terre   Frankreich (Teil der Region Guadeloupe) 586,0 210 000 358
14 Cozumel Mexiko  Mexiko 539,1 73 193 149
15 Cayo Romano Kuba  Kuba 464,7 ? ?
16 Barbados Barbados  Barbados 462,4 276 607 642
17 Curaçao   Königreich der Niederlande (eigener Landesteil) 443,1 173 400 391
18 St. Vincent Saint Vincent Grenadinen  St. Vincent und die Grenadinen 381,0 108 600 314
19 Cayo Coco Kuba  Kuba 366,4 ? ?
20 Grenada Grenada  Grenada 322,7 105 000 260
21 Tobago Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago 308,8 54 084 180
22 Bonaire   Königreich der Niederlande (Besondere Gemeinde im Landesteil Niederlande) 288 ≈15000 ≈52
23 Aruba   Königreich der Niederlande (eigener Landesteil) 193 71 891 396
  • Inseln, auf denen die Hauptstadt des Landes liegt, zu dem sie gehören, sind fett hervorgehoben.
  • Europäische Länder sind  farblich  hinterlegt.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Wiktionary: Antillen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Encyclopædia Britannica
  2. PNUE