Hauptmenü öffnen

Anthuan Maybank

US-amerikanischer Leichtathlet

Anthuan Maybank (* 30. Dezember 1969 in Georgetown, South Carolina) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Leichtathlet, der in den Jahren 1995 und 1996 als Läufer über 400 m und 200 m in Erscheinung trat.

1995 siegte er bei den Studentenweltspielen in Fukuoka über 200 m in 20,46 s mit einer Hundertstel Vorsprung vor seinem Landsmann Dave Dopek. 1996 belegte er beim Finale des Grand Prix in Mailand hinter dem in 44,53 s überlegenen Sieger Michael Johnson Platz 2 in 45,19 s vor Derek Mills in 45,24 s und siegte bei Weltklasse Zürich.

Seinen großen Auftritt hatte er jedoch im gleichen Jahr bei den Olympischen Spielen in Atlanta, wo er als Mitglied der 4×400 m - Staffel die Goldmedaille gewann. Seine Nominierung als Schlussläufer nach Lamont Smith, Alvin Harrison und Derek Mills war insofern überraschend, als Maybank nicht zur damaligen US-amerikanischen Elite über 400 m zählte; er hatte allerdings kurz zuvor -am 3.Juli 1996- seine persönlich Bestleistung in Lausanne auf 44,15 s gesteigert. Seine beste Platzierung bei den Landesmeisterschaften war ein 4. Platz über 200 m (20,27 s) im Jahr 1995. Darüber hinaus stehen lediglich zwei 7. Plätze über 400 m (1999 in 45,78 s und 2003 in 45,62 s) für ihn zu Buche.

In der bei Weltmeisterschaften mehrfach erfolgreichen US-amerikanischen 4×400-m-Staffel war er kein einziges Mal vertreten. Als Einzelläufer über 400 oder 200 m war er weder bei Olympischen Spielen noch bei Weltmeisterschaften am Start.

Anthuan Maybank war Student der University of Iowa.

WeblinksBearbeiten