Hauptmenü öffnen

Anthony Turgis

französischer Radrennfahrer
Anthony Turgis Straßenradsport
Anthony Turgis (2015)
Anthony Turgis (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 16. Mai 1994
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Total Direct Énergie
Funktion Fahrer
Letzte Aktualisierung: 12. Dezember 2018

Anthony Turgis (* 16. Mai 1994 in Bourg-la-Reine) ist ein französischer Radrennfahrer.

KarriereBearbeiten

Anthony Turgis gewann 2012 eine Etappe bei Liège-La Gleize in Belgien. Zwei Jahre später folgte der Triumph bei Lüttich–Bastogne–Lüttich der U23-Kategorie. Ende 2014 wurde er Stagiaire bei Cofidis, Solutions Crédits. Dort bekam Turgis seinen ersten Profivertrag. Im Jahr 2015 gewann er die Gesamtwertung, die Nachwuchswertung und eine Etappe bei den Boucles de la Mayenne.[1][2] Hinzu kam die Bronzemedaille bei UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2015 in Richmond im Straßenrennen der U23.[3]

Anfang 2016 siegte Anthony Turgis beim französischen Eintagesrennen Classic Loire Atlantique.[4] Im Juni gewann er eine Etappe bei der Luxemburg-Rundfahrt 2016.[5]

Bei der Tour de l’Eurométropole 2017 in Belgien wurde er Dritter. Allerdings lag er bis etwa 20 Meter vor der Ziellinie an der Spitze, nach dem er sich 800 Meter vor dem Ziel aus einer kleinen Gruppe heraus absetzen konnte. Turgis setzte zu früh zum Jubeln an und letztendlich von Daniel McLay und von Kenny Dehaes überholt.[6] 2018 wurde er bei der französischen Straßenmeisterschaft in Mantes-la-Jolie Zweiter im Sprint aus kleinen Gruppe heraus. Turgis musste sich nur Anthony Roux geschlagen geben.

PersönlichesBearbeiten

Anthony Turgis hat zwei Brüder; der ältere Jimmy (* 1991) ist ebenfalls im Radsport aktiv und der jüngere Tanguy (* 1998) musste seine Laufbahn als Radprofi nach der Saison 2017 aufgrund von Herzproblemen beenden.[7]

ErfolgeBearbeiten

2012
  • eine Etappe Liège-La Gleize
2014
2015
2016
2019

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

TeamsBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Turgis krönt lange Flucht mit Etappensieg und Gelbem Trikot. radsport-news.com, 6. Juni 2015, abgerufen am 2. November 2016.
  2. Napolitano holt Schlussetappe, Turgis sichert sich Gesamtsieg. radsport-news.com, 7. Juni 2015, abgerufen am 2. November 2016.
  3. Ledanois neuer U23-Weltmeister, Kämna Zehnter. radsport-news.com, 25. September 2015, abgerufen am 2. November 2016.
  4. Turgis krönt die Cofidis-Dominanz. radsport-news.com, 19. März 2016, abgerufen am 2. November 2016.
  5. Turgis jubelt, Frank Dritter, Lammertink verteidigt Gelb. radsport-news.com, 4. Juni 2016, abgerufen am 2. November 2016.
  6. Turgis setzt zum Jubel an, aber McLay hat die Nase vorne. radsport-news.com, 1. Oktober 2017, abgerufen am 12. Dezember 2018.
  7. Herzprobleme: Tanguy Turgis muss mit 20 die Karriere beenden. radsport-news.com, 7. Oktober 2018, abgerufen am 12. Dezember 2018.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Anthony Turgis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien