Hauptmenü öffnen

Anthony Martial

französischer Fußballspieler

Anthony „Tony“ Joran Martial (* 5. Dezember 1995 in Massy) ist ein französischer Fußballspieler. Der Stürmer steht bei Manchester United in der Premier League unter Vertrag und ist französischer Nationalspieler.

Anthony Martial
Anthony Martial 27 September 2017 cropped.jpg
Anthony Martial (2017)
Personalia
Name Anthony Joran Martial
Geburtstag 5. Dezember 1995
Geburtsort MassyFrankreich
Größe 181 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2001–2009 CO Les Ulis
2009–2012 Olympique Lyon
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2013 Olympique Lyon B 11 0(5)
2012–2013 Olympique Lyon 3 0(0)
2013 AS Monaco B 4 0(3)
2013–2015 AS Monaco 49 (11)
2015– Manchester United 111 (34)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2011 Frankreich U16 17 0(9)
2011–2012 Frankreich U17 13 0(9)
2012–2013 Frankreich U18 4 0(3)
2013 Frankreich U19 5 0(0)
2013–2015 Frankreich U21 12 0(4)
2015– Frankreich 18 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 22. April 2019

2 Stand: 27. März 2018

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Karrierebeginn in FrankreichBearbeiten

Martial begann seine Karriere im Jahr 2001 beim Club Omnisports in Les Ulis und wechselte von dort 2009 in die Jugendabteilung von Olympique Lyon. Zur Saison 2012/13 rückte er zur ersten Mannschaft auf, kam in jener Spielzeit aber primär für die B-Mannschaft in der viertklassigen CFA zum Einsatz. Sein Pflichtspieldebüt für die erste Mannschaft gab er am 6. Dezember 2012 beim 2:0-Heimsieg gegen Ironi Kiryat Shmona in der Europa League. Am 3. Februar 2013 debütierte Martial bei der 1:3-Auswärtsniederlage gegen den AC Ajaccio in der Ligue 1. Insgesamt kam er in der Saison auf zwei weitere Ligaeinsätze sowie für die zweite Mannschaft auf fünf Tore in elf Spielen.

Im Sommer 2013 verpflichtete ihn die AS Monaco, bei der er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 unterschrieb.[1] Am 30. November 2013 erzielte er beim 2:0-Sieg im Heimspiel gegen Stade Rennes sein erstes Pflichtspieltor im Profifußball. Nach einer erfolgreichen Spielzeit 2013/14, die der Verein als Vizemeister beendete, spielte Martial in der Saison 2014/15 mit den Monegassen in der Champions League. In jener Spielzeit entwickelte er sich zum Stammspieler und kam mit der Mannschaft bis ins CL-Viertelfinale, in dem sie an Juventus Turin scheiterte. In der Liga erzielte er neun Tore bei 35 Einsätzen. Am 26. Juni 2015 verlängerte Martial seinen Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2019.[2]

Rekordwechsel zu Manchester UnitedBearbeiten

Am 1. September 2015, dem letzten Tag der Transferperiode, wechselte Martial zum englischen Rekordmeister Manchester United in die Premier League. Er unterschrieb einen Vierjahresvertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2019.[3] Mit einer Ablösesumme von rund 50 Millionen Euro war Martial der bis dahin teuerste Transfer eines Teenagers.[4] Bei seinem Ligadebüt am 12. September 2015 gegen den FC Liverpool wurde er in der 65. Minute für Juan Mata eingewechselt und erzielte in der 87. Minute den Treffer zum 3:1-Endstand. Nachdem er bei seinen ersten drei Einsätzen drei Tore erzielte, wurde er mit dem Titel als englischer Spieler des Monats September ausgezeichnet.[5] Am 21. Oktober 2015 erzielte Martial beim 1:1 gegen ZSKA Moskau sein erstes Champions-League-Tor. Er erreichte mit der Mannschaft in der Gruppenphase den dritten Platz und spielte somit mit ihr in der K.-o.-Phase der Europa League, in der sie bis ins Achtelfinale vorstoß. Mitte Dezember 2015 wurde Martial zum Golden Boy und damit zum besten europäischen U21-Fußballspieler im Jahr 2015 gewählt.[6] Beim 1:0-Sieg gegen den FC Everton am 3. April 2016 erzielte Martial das 1000. Premier-League-Heimtor im Old Trafford.[7] Am Saisonende belegte er mit Manchester United den fünften Ligaplatz in der Abschlusstabelle und trug dazu mit elf Toren aus 31 Einsätzen bei. Zudem gewann er mit dem Verein nach einem 2:1-Finalsieg gegen Crystal Palace den FA Cup. In der Saison 2016/17 gewann der Verein mit Martial den FA Community Shield, den League Cup sowie die Europa League.

NationalmannschaftBearbeiten

 
Martial im Trikot der National­mannschaft bei einem Freund­schaftsspiel gegen England (2015)

Martial debütierte am 21. September 2010 beim 3:0-Sieg gegen Belgien für die französische U16-Auswahl. Dabei wurde er nach 62 Minuten eingewechselt und erzielte zwei Minuten später das Tor zum 1:0. Für die U17 des französischen Fußballverbands kam er am 27. September 2011 beim 0:0 gegen die Ukraine zu seinem ersten Einsatz. Im Mai 2012 nahm Martial mit der Mannschaft an der U17-Europameisterschaft in Slowenien teil, bei der das Team bereits in der Vorrunde ausschied. Für die U18-Nationalmannschaft bestritt er vier Spiele und erzielte bei seinem ersten Einsatz, einem 4:1-Sieg gegen Österreich, seinen ersten von insgesamt drei Treffern. Im Sommer 2013 nahm Martial mit der U19 an der Europameisterschaft in Litauen teil. Dabei kam er in allen fünf Spielen der Franzosen zum Einsatz und musste sich im Finale der serbischen Mannschaft mit 0:1 geschlagen geben. Am 13. August 2013 war Martial beim 0:0 gegen Deutschland erstmals für die U21-Auswahl im Einsatz. In seinem zweiten Spiel erzielte er beim 5:0-Sieg gegen Kasachstan sein erstes Tor mit dem 3:0 in der 19. Spielminute. Insgesamt kam er für die U21 auf vier Tore in zwölf Einsätzen.

Am 4. September 2015 gab Martial sein Debüt in Frankreichs A-Nationalmannschaft, als er beim 1:0-Sieg im Freundschaftsspiel in Portugal in der 74. Minute für Karim Benzema eingewechselt wurde.[8] Mitte Mai 2016 wurde Martial von Nationaltrainer Didier Deschamps in den französischen Kader für die Europameisterschaft im eigenen Land nominiert.[9] Beim 2:1-Sieg im Eröffnungsspiel gegen Rumänien kam Martial zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz für Frankreich, als er beim Stand von 1:1 in der Schlussviertelstunde eingewechselt wurde. Nach einem Startelfeinsatz im zweiten Gruppenspiel gegen Albanien wurde er erst wieder im Finale eingesetzt, das mit 0:1 gegen Portugal verloren wurde.

Am 1. September 2016 erzielte Martial beim 3:1-Sieg gegen Italien sein erstes Länderspieltor.

ErfolgeBearbeiten

FamilieBearbeiten

Martials Vorfahren stammen aus Guadeloupe. Er heiratete seine Jugendliebe Samantha und bekam mit ihr eine Tochter. Nach der Trennung kam Martial 2016 mit Melanie Da Cruz zusammen, mit der er mittlerweile verlobt ist. Im Juli 2018 wurden sie Eltern eines Sohnes.[10] Martials älterer Bruder Johan (* 1991) ist ebenfalls Fußballspieler.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Anthony Martial – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Martial von Lyon nach Monaco auf transfermarkt.de vom 30. Juni 2013, abgerufen am 15. März 2014
  2. Monaco wraps up Martial matters auf goal.com vom 26. Juni 2015, abgerufen am 26. Juni 2015 (englisch)
  3. Manchester United sign Anthony Martial from Monaco auf manutd.com vom 1. September 2015, abgerufen am 1. September 2015 (englisch)
  4. Martial: „Verrückt für einen Spieler in meinem Alter“ (Memento vom 24. September 2015 im Internet Archive) auf sky.de vom 3. September 2015, abgerufen am 3. September 2015
  5. Anthony Martial wins PFA Fans’ Player of the Month award after impressive start at Manchester United auf mirror.co.uk vom 6. Oktober 2015, abgerufen am 6. Oktober 2015 (englisch)
  6. Anthony Martial von Manchester United zum Golden Boy gewählt auf sport1.de vom 19. Dezember 2015, abgerufen am 20. Dezember 2015
  7. Manchester United erzielt 1000. Premier-League-Heimtor auf goal.com, 3. April 2016, abgerufen am 3. April 2016
  8. Portugal 0:1 Frankreich auf kicker.de vom 4. September 2015, abgerufen am 5. September 2015
  9. Euro 2016 – Equipe de France : La liste des 23 de Didier Deschamps auf tf1.fr vom 12. Mai 2016, abgerufen am 12. Mai 2016 (französisch)
  10. Anthony Martial’s fiance gives birth to son Swan after Manchester United striker controversially leaves pre-season camp in America auf thesun.co.uk vom 26. Juli 2018, abgerufen am 31. Juli 2018 (englisch)