Antón García Abril

spanischer Komponist und Musikpädagoge

Antón García Abril (* 19. Mai 1933 in Teruel; † 17. März 2021 in Madrid[1]) war ein spanischer Komponist und Musikpädagoge.

Leben und WerkBearbeiten

García Abril, geboren 1933 in Teruel, studierte von 1952 bis 1955 am Konservatorium von Madrid bei Julio Gomez und Francisco Cales und anschließend an der Accademia Chigiana in Siena bei Vito Frazzi Komposition, bei Paul van Kempen Orchesterleitung und bei Angelo Francesco Lavagnino Filmmusik. Ab 1964 setzte er seine Ausbildung an der Accademia di Santa Cecilia in Rom bei Goffredo Petrassi fort.

Mit Luis de Pablo und Cristóbal Halffter präsentierte er Spanien beim 39. internationalen Festival der International Society for Contemporary Music. Von 1974 bis 2003 hatte er einen Lehrstuhl für Komposition am Real Conservatorio Superior de Música de Madrid inne. 1982 wurde er Mitglied der Real Academia de Bellas Artes de San Fernando de Madrid, 1995 korrespondierendes Mitglied der Academia de Nobles y Bellas Artes de San Luis de Zaragoza.

Neben einer Oper, mehreren Balletten, Orchesterwerken, Chor- und Kammermusik komponierte García Abril zahlreich Filmmusiken, insbesondere zu Filmen von Mario Camus und Pilar Miro. Für sein Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Premio Nacional de Música (1993), mehreren Preisen der Sociedad General de Autores y Editores y la Asociación de Intérpretes y Ejecutantes und dem Kulturpreis der Stadt Madrid (2007).

Werke (Auswahl)Bearbeiten

BühnenwerkeBearbeiten

  • Divinas Palabras Oper
  • Danzi y Tronío, Ballett
  • Don Juán, Ballett
  • Doña Francisquita, Ballett
  • Fuenteovejuna, Ballett
  • Le Gitanilla, Ballett

InstrumentalkonzerteBearbeiten

  • Cadencias für Violine und Orchester, 1975 Eingespielt von Ernst Kovacic und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlín unter der Leitung Rafael Frühbeck de Burgos Cadencias auf YouTube, 23. Juni 2015, abgerufen am 13. Januar 2021.
  • Concierto Aguediano für Gitarre und Orchester. Graciela und Ernesto Bitetti gewidmet. OCLC 435723694 Eingespielt vom argentinischen Gitarristen Ernesto Bitetti und dem English Chamber Orchestra unter der Leitung von Enrique Garcia Asensio und 1979 beim Label Hispavox veröffentlicht.
  • Concierto de Gibralfaro für zwei Gitarren und Orchester
  • Concierto de la Malvarrosa für Flöte, Klavier und Orchester
  • Concierto de las Tierras Altas für Cello und Orchester
  • Concierto Mudéjar für Gitarre und Streichorchester
  • Concierto para Piano y Orquesta
  • Juventus für zwei Klaviere und Orchester
  • Nocturnos de la Antequeruela für Klavier und Streichorchester
  • Cantos de Ordesa, Konzert für Viola und Orchester

OrchesterwerkeBearbeiten

  • Alba de Soledades
  • Alhambra
  • Canciones y Danzas para Dulcinea
  • Cantos de Pleamar
  • Celibidachiana
  • Concierto para instrumentos de arco [Konzert für Streichorchester], komponiert 1962. I Largo - Allegro con brio II Lento III Allegro OCLC 150129168
  • El Mar de las Calmas
  • Hemeroscopium
  • Introducción y Fandango
  • Lumen
  • Memorandum
  • Tres escenas del ballet La Gitanilla
  • Tres Sonatas para Orquestra
  • Variaciones Concertantes

Werke für Chor und OrchesterBearbeiten

  • Alegrías für Kinderchor, Mezzosopran, Sprecher und Orchester
  • Canciones Asturianas
  • Canciones de Valldemosa nach Texten von Luis Rosales, José García Nieto, José Hierro, Antonio Gala, Gerardo Diego, Dionisio Ridruejo und Salvador Espriu
  • Canciones del Jardín Secreto
  • Cancions Xacobeas
  • Cántico de las Siete Estrellas für Chor und Orchester
  • Cántico de "La Pietá" für Sopran, Cello, Orgel, gemischten Chor und Streichorchester
  • Divinas Palabras
  • Himno de Aragón
  • Lurkantak für Chor und Orchester
  • Salmo de Alegría para el siglo XXI für Sopran und Streichorchester (Text: Rafael Alberti)
  • Salve Regina

ChorwerkeBearbeiten

KlavierwerkeBearbeiten

Werke für GitarreBearbeiten

  • Suite für Gitarre, komponiert 1965 I Preludio II Marcha III Cancion IV Tocata V Habanera VI Elegia VII Balada VIII Siguiriya, publiziert bei Union Musical Española Madrid, 1965 OCLC 1194531541
  • Evocaciones, Suite für Gitarre, Homenaje [Hommage] a Andrés Segovia (1981), publiziert bei Real Musical Ed. Madrid, 1985 OCLC 843946915 I Moderat II Allegro III Moderato IV Liberamente V Allegro. Eingespielt vom spanischen Gitarristen Francisco Bernier Suite para Guitarra - Homenaje a Andrés Segovia (1981) auf YouTube, 22. November 2016, abgerufen am 13. Januar 2021.

KammermusikBearbeiten

  • Cantos de plenilunio für Flöte und Klavier, publiziert 1972 ISBN 9788488241030 Eingespielt von der Flötistin Taciana Gómez Malet und dem Pianisten Manuel de la Riva Abenia und 2011 auf der CD Música para Flauta y Piano beim Label Delicias Discograficas Cantos de Plenilunio auf YouTube, 4. März 2015, abgerufen am 13. Januar 2021.

LiederBearbeiten

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Muere el compositor Antón García Abril, autor de más de 200 bandas sonoras y de la inolvidable música de 'El hombre y la tierra'. In: El Mundo. 17. März 2021, abgerufen am 17. März 2021 (spanisch).