Anschlag von Bunowo

Mit dem Anschlag von Bunowo (bulgarisch Атентат на гара Буново/Atentat na gara Bunowo) wird ein Bombenanschlag auf den Schnellzug Nr. 326 von Burgas nach Sofia am 9. März 1985 um 21.32 Uhr am bulgarischen Bahnhof Bunowo bezeichnet. Dabei starben sieben Menschen (davon zwei Kinder), neun weitere wurden schwer verletzt. Für den Anschlag machte die damalige kommunistische Regierung Bulgariens Anhänger der Türkischen Nationalen Befreiungsbewegung in Bulgarien verantwortlich.[1][2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das Attentat von Bunowo (bulg.) Auszug aus dem Buch die 50 größten Attentate in der bulgarischen Geschichte (bulg. 50-те най-големи атентата в българската история) von Krum Blagov
  2. Ivanka Nikolova, Filip Panaiotov (Hrsg.): България. 20 век (zu dt. etwas Bulgarien. 20te Jahrhundert), TRUD Publishers, 1999, S. 183–184.

Koordinaten: 42° 42′ 57,1″ N, 23° 56′ 17,2″ O