Anna Riwkin-Brick

schwedische Photographin

Anna Riwkin-Brick; hebräisch ריבקין־בריק חנה‎; (* 10. Juni 1908 in Homel, Russisches Kaiserreich, heute Weißrussland als Anna Riwkin; † 18. Dezember 1970 in Israel) war eine schwedische Photographin. Sie ist besonders bekannt für Ihre Bebilderung von Kinderbüchern Astrid Lindgrens, Photobücher über ihre Fernreisen und Portraitphotos schwedischer Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur. Insbesondere ihre Ballettphotographien machten sie in Schweden bekannt.

Anna Riwkin-Brick.

LebenBearbeiten

Riwkin-Bricks jüdische Geburtsfamilie emigrierte in ihrer frühen Kindheit zunächst nach Deutschland und 1914 dann nach Schweden.[1] Sie war mit dem aus Israel stammenden Photographen Daniel Brick verheiratet.

Ausbildung und KarriereBearbeiten

Nach ihrer Schulzeit absolvierte sie ein Praktikum beim Hofphotographen Benkow in Stockholm. 1928 eröffnete sie ihr erstes eigenes Atelier.

1955 wurde eines ihrer bekanntesten Bilder, ein Porträt einer protestierenden Frau aus Israel, in der Ausstellung The Family of Man im New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) gezeigt.

In den 1950er und 1960er Jahren veröffentlichte Riwkin-Brick eine Reihe von Photobilderbüchern für Kinder, die ein großer Verkaufserfolg wurden und in mehrere Sprachen übersetzt worden sind, so zum Beispiel das Buch Randi bor i Norge mit Text von Astrid Lindgren. Im Jahr 2014 begab sich die Regisseurin Dvorit Shargal auf die Suche nach den fotografierten Kindern und drehte einen 50-minütigen Film (Where is Elle Kari and what happened to Noriko-san?) darüber, was aus diesen Kindern geworden war. Außerdem trafen sich Noiriko und Eva aus den Büchern erneut in Tokyo.[2] Es folgten noch zwei weitere Filme über die Buchreihe Africa! Sia lives on Kilimanjaro[3] und Where is Lilibet the Circus child and what happened in Honolulu?.[4]

1977/78 wurde postum ihren Photos zusammen mit denen von Karl Sandels und Curt Gotlin im MoMA eine Ausstellung gewidmet.

AuszeichnungenBearbeiten

Bibliografie (Auswahl)Bearbeiten

Jahr Titel (deutsch) Originaltitel Reihe Autor
1950, deutsch 1961 Nomaden des Nordens Vandrande Elly Jannes
1951, deutsch 1975 Elle Kari Elle Kari Kinder unserer Erde Elly Jannes
1955 Zigenarväg Ivar Lo-Johansson
1956, deutsch 1956 Noriko-San Eva möter Noriko-san Kinder unserer Erde Astrid Lindgren
1958, deutsch 1958 Sia wohnt am Kilimandscharo Sia bor på Kilimandjaro Kinder unserer Erde Astrid Lindgren
1959, deutsch 1959 Lasse aus Dalarna Mina svenska kusiner Kinder unserer Erde Astrid Lindgren
1960, deutsch 1960 Lilibet, das Zirkuskind Lilibet, cirkusbarn Kinder unserer Erde Astrid Lindgren
1961, deutsch 1962 Mokihana Mokihana bor på Hawaii Kinder unserer Erde Eugénie Söderberg
1962, deutsch 1962 Marko in Jugoslawien Marko bor i Jugoslavien Kinder unserer Erde Astrid Lindgren
1963, deutsch 1987 Japi aus Holland Jackie bor i Holland Kinder unserer Erde Astrid Lindgren
1964, deutsch 1964 Eli aus Israel Eli bor i Israel Kinder unserer Erde Leah Goldberg
1965, deutsch 1965 Randi aus Norwegen Randi bor i Norge Kinder unserer Erde Astrid Lindgren
1966, deutsch 1967 Wanthai aus Thailand Noy bor i Thailand Kinder unserer Erde Astrid Lindgren
1967, deutsch 1968 Gennet aus Äthiopien Gennet bor i Etiopien Kinder unserer Erde Vera Forsberg
1968, deutsch 1969 Matti aus Finnland Matti bor i Finland Kinder unserer Erde Astrid Lindgren
1969, deutsch 1970 Mirjam aus Israel Miriam bor i en kibbutz Kinder unserer Erde Cordelia Edvardson
1970, deutsch 1971 Salima aus Kaschmir Salima bor i Kashmir Kinder unserer Erde Vera Forsberg
1970 För människans skull - en bok om familjeplanering Vera Forsberg

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ArkDes visar unika arkitekturbilder.
  2. Barnboksvännerna återförenas efter 60 år.
  3. The Israeli film Director Dvorit SHARGAL is in Cameroon for the Screening ofAfrica SIA lives on the Kilimanjaro.
  4. Docente Duits circusmeisje boek 'Lilibet'.