Hauptmenü öffnen

Anna Kraft

deutsche Sport- und Fernsehjournalistin

Anna Katharina[1] Kraft (* 3. Oktober 1985 in Haan) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin und ehemalige Leichtathletin.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Kraft wuchs in Leverkusen auf und legte am Landrat-Lucas-Gymnasium die Abiturprüfung ab.

In ihrer Jugend war sie zwischen 2000 und 2008 zunächst als Leichtathletin beim TSV Bayer 04 Leverkusen aktiv. In dieser Zeit wurde sie mit der Sprint-Staffel mehrfache deutsche Meisterin.[2] Ab 2005 studierte sie zudem an der Deutschen Sporthochschule Köln Sportwissenschaften mit dem Schwerpunkt Medien und Kommunikation.[3] 2010 schloss Kraft das Studium in Köln als Diplom-Sportwissenschaftlerin ab.

Weil viele Verletzungen eine Fortsetzung ihrer Leichtathletik-Karriere verhinderten, orientierte Kraft sich schon während des Studiums mit diversen Praktika und freier Mitarbeit, u. a. in der Sportredaktion des Rundfunksenders WDR 2, beruflich in Richtung Sportjournalismus und TV-Moderation.

2010 wurde Kraft Teil der Redaktion der Fußballsendung ran auf Sat.1, von wo aus sie im Dezember 2011 zu Sky Deutschland wechselte. Dort arbeitete Kraft als jüngste Moderatorin der Sendung Sky Sport News HD. Am 3. Juli 2013 wurde Kraft auf einer Pressekonferenz von Sport1 als neue Moderatorin der täglichen Fußballsendung Bundesliga aktuell angekündigt.[4] Am 19. August 2013 moderierte sie das letzte Mal das Programm des Fernsehsenders Sky Sport News HD, stand dann von September 2013 bis Juni 2015 für Sport1 vor der Kamera.

Im Sommer 2015 wechselte Kraft zum ZDF. Dort moderierte sie im Wechsel mit Norbert König und Rudi Cerne die ZDF-Sportreportage[5] sowie bei sportlichen Großevents und war des Weiteren regelmäßig in der UEFA Champions League und der Fußball-Bundesliga im Einsatz.

Im Juni 2017 stand sie für die ZDF-Krimiserie Die Rosenheim-Cops in der Folge 404 „Ausgeritten“ vor der Kamera.[6]

Im August 2018 gab Kraft ihren Wechsel vom ZDF zu Eurosport bekannt. Dort präsentiert sie im Wechsel mit Wolfgang Nadvornik die Talkshow Mann gegen Mann – Das Bundesliga-Duell, moderiert die Länderspiele der deutschen U21-Nationalmannschaft und ist als Field-Reporterin bei den Bundesliga-Übertragungen von Eurosport 2 im Einsatz.[7]

PersönlichesBearbeiten

Anna Kraft lebt in München. Sie ist mit dem Fußballkommentator Wolff-Christoph Fuss liiert, der hauptsächlich bei Sky Deutschland tätig ist.[8] Das Paar wurde 2018 Eltern einer Tochter.[9] Anna Krafts Vater Heinz-Jürgen spielte in den späten 1950er Jahren für Fortuna Düsseldorf[10] und arbeitete später im Jugendbereich des VfL Leverkusen und VfB Hilden als Trainer.[11]

FilmografieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Archivlink (Memento des Originals vom 5. Juli 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/anna-kraft.tv
  2. #RunInMyShoes: Warum Anna Kraft für Kira Grünberg läuft.
  3. Homepage der Deutschen Sporthochschule Köln: Bekannte Studierende und Alumni der Deutschen Sporthochschule Köln
  4. Sport1: Neues Logo, neues Radio, neuer Talk. 3. Juli 2013.
  5. Marcel Pohlig: Anna Kraft wird neues Sport-Gesicht des ZDF. DWDL.de.
  6. Rosenheim 24: Anna Kraft spielt in der 17. Staffel der Rosenheim-Cops mit vom 29. Juni 2017
  7. Alexander Krei: Anna Kraft wechselt für neuen Talk vom ZDF zu Eurosport. DWDL.de.
  8. Liebe geht durchs Mikrofon, express.de, 5. Oktober 2012
  9. https://www.instagram.com/p/Bk7jWH7HRgH
  10. Anna Kraft: Ich bin Sympathisantin von Fortuna, da mein Vater Heinz-Jürgen vor der Gründung der Bundesliga im offensiven Mittelfeld für die Fortuna Düsseldorf. Archiviert vom Original am 26. Januar 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/anna-kraft.tv
  11. Von Daniel Marquardt: Fußball: Zoff um die Jugendarbeit beim VfB Hilden. 2. November 2007.