Das Ankerkreuz ist ein Kreuz, dessen vier gleich lange Arme (bzw. beide Balken) ankerförmig auslaufen. In der Grundform ist es daher ein griechisches Kreuz. Bei Ordenskreuzen wird diese Form selten verwendet, gegenwärtig (2004) vom Malteserorden (Verdienstorden Pro Merito Melitensi) und San Marino (Ritterorden von San Marino).

Wappen von Niebüll
Ankerkreuz
Ankerkreuz im Wappen von Bad Pyrmont
Ankerkreuz

In der Heraldik ist das Kreuz eine gemeine Figur und wird auch als Mauerankerkreuz bezeichnet.

Als Ankerkreuz wird auch ein Kreuz bezeichnet, dessen Längsbalken unten ankerförmig endet.

Der Anker ist auch ein heraldisches Symbol für den Glauben. Dementsprechend wird das Ankerkreuz (bereits seit 1920) auch von vielen Jungschar-Gruppen international als Logo verwendet.[1][2]

Literatur

Bearbeiten
  • Liturgische Geräte, Kreuze und Reliquiare der christlichen Kirchen. Systematisches Fachwörterbuch. 2. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 1972, ISBN 978-3-11-150153-6, S. 61.
Bearbeiten
Commons: Ankerkreuz in der Heraldik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Lexikon - Ankerkreuz. In: Jungschar.biz. Ehemals im Original (nicht mehr online verfügbar); abgerufen am 29. März 2019.@1@2Vorlage:Toter Link/www.aboej.at (Seite nicht mehr abrufbar. Suche in Webarchiven)
  2. Was ist der ABÖJ? In: aboej.at. Abgerufen am 8. Mai 2024.