Angelo Trevisani

italienischer Maler

Angelo Trevisani (* 1669 in Venedig[1]; † nach 1752[2]) war ein italienischer Maler und Kupferstecher des Barock.

Trevisani soll in seiner Jugend die Tanzkunst betrieben haben.[3] Er war als Maler Schüler von Andrea Celesti (1637–1712) und Antonio Balestra in Venedig.

Trevisani ist vor allem für seine Porträts bekannt. Er malte auch historische Gemälde und religiöse Gemälde in der Provinz Rovigo (Santuario della Madonna di Piastrello in Lendinara), Brescia (Traum der Heiligen Theresa, in San Pietro in Oliveto) und Venedig (Martyrium des Heiligen Thomas in San Stae, sowie in San Zaccaria und San Cosmo e Damiano (Vertreibung der Geldwechsler aus dem Tempel)). Ein Selbstporträt hängt in den Uffizien. Im Palazzo Labia in Venedig malte er das Deckengemälde Eintrag der Familie Labia in das Goldene Buch der venezianischen Adels im Zodiak Saal.[4]

Zu seinen Schülern gehört Bartolomeo Nazari.

Er ist auch als Angelo Trevisan, Angelo Trevisano, Angelo Barbieri bekannt.

Sein Bruder Francesco Trevisani war ein bekannter Maler in Rom.

Die Heilung des Blindgeborenen San Francesco della Vigna

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. vielleicht auch in Capodistria wie sein Bruder Francesco
  2. Angaben über sein Todesjahr variieren, neben 1753 wird auch 1755, 1758 angegeben. Im Jahr 1753 lebte er nachweislich noch
  3. Georg Kaspar Nagler Neues allgemeines Künstlerlexikon, Bd. 19
  4. Palazzo Labia@1@2Vorlage:Toter Link/www.palazzolabia.it (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.