Andris Naudužs

lettischer Radrennfahrer

Andris Naudužs (* 5. September 1975 in Dobele) ist ein ehemaliger lettischer Radrennfahrer.

Andris Naudužs, 2002

Andris Naudužs gewann 2000 die Tour du Lac Léman und 2001 die Stausee-Rundfahrt Klingnau zu gewinnen. Zwei Jahre später wurde er lettischer Meister im Straßenrennen.

2004 war ein erfolgreiches Jahr für Naudužs: Er gewann den Giro della Provincia di Reggio Calabria und zum zweiten Mal die Stausee-Rundfahrt Klingnau. Außerdem wurde er beim E3-Preis von Harelbeke und auf einer Etappe des Giro d’Italia jeweils Dritter. In der Saison 2005 siegte er auf der ersten Etappe des Circuit de Lorraine und entschied die Gesamtwertung für sich.

Zweimal – 2000 und 2004 – startete Andris Naudužs im Straßenrennen der Olympischen Spiele, erreichte aber beide Mal nicht das Ziel.

PalmarèsBearbeiten

2000

2001

2002

2003

2004

2005

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten