Hauptmenü öffnen

Andrew Desjardins

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Andrew Desjardins Eishockeyspieler
Andrew Desjardins
Geburtsdatum 27. Juli 1986
Geburtsort Lively, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 89 kg
Position Center
Nummer #11
Schusshand Links
Karrierestationen
2003–2007 Sault Ste. Marie Greyhounds
2007–2008 Laredo Bucks
2008–2011 Worcester Sharks
2011–2015 San Jose Sharks
2015–2017 Chicago Blackhawks
seit 2017 Adler Mannheim

Andrew Desjardins (* 27. Juli 1986 in Lively, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2017 bei den Adler Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht und für diese auf der Position des Centers spielt. Zuvor war Desjardins in der National Hockey League aktiv, wo er für die San Jose Sharks und Chicago Blackhawks, mit denen er im Jahr 2015 den Stanley Cup gewann, aufgelaufen war.

KarriereBearbeiten

Desjardins begann seine Karriere zur Saison 2003/04 bei den Sault Ste. Marie Greyhounds in der Ontario Hockey League. Dort erreichte er in seinem Rookiejahr in 55 Spielen neun Scorerpunkte. Auch in den folgenden drei Spieljahren gehörte der Center zum Team der Greyhounds und spielte konstant. Auf 34 und 28 Scorerpunkte ließ er in seinem letzten OHL-Jahr 42 folgen. Dennoch blieb er von den Scouts der National Hockey League unbeachtet. Lediglich für ein Trainingscamp der Los Angeles Kings im Jahr 2005 erhielt er eine Einladung.

Ungedraftet wechselte der Stürmer im Sommer 2007 in den Profibereich, als er von den Laredo Bucks aus der Central Hockey League unter Vertrag genommen wurde. Dort beendete er die Spielzeit mit 59 Punkten und war somit drittbester Scorer des Teams. Zudem war er auch drittbester Scorer unter den Rookies und in der engeren Auswahl für die Auszeichnung zum Rookie des Jahres. Seine Leistungen hatten inzwischen die Worcester Sharks aus der American Hockey League auf ihn aufmerksam gemacht. Diese nahmen ihn im Sommer 2008 unter Vertrag. Über Einsätze im Farmteam, den Phoenix RoadRunners aus der ECHL, empfahl sich Desjardins schließlich für einen Platz im AHL-Kader. Letztlich absolvierte er in der Saison 2008/09 74 AHL-Spiele, in denen ihm 22 Punkte gelangen. In den Playoffs ließ er weitere sechs Punkte in zwölf Begegnungen folgen. Folglich verlängerten die Sharks den Vertrag des Kanadiers im Juli 2009 um ein Jahr.

Im März 2015 tauschten die Sharks ihn mit Ben Smith von den Chicago Blackhawks, mit denen er im Anschluss den Stanley Cup gewann. Nach der Spielzeit 2016/17 erhielt er keinen weiteren Vertrag in Chicago, sodass er sich ab Juli 2017 auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber befand. Zunächst erhielt er einen Probevertrag bei den New York Rangers, über den er sich aber nicht für einen festen Vertrag empfehlen konnte. Im Oktober 2017 wurde er schließlich von den Adler Mannheim aus der Deutschen Eishockey Liga bis zum Ende der Saison 2017/18 verpflichtet. Mit der Mannschaft erreichte er in dieser Saison das Playoff-Halbfinale. Sein Engagement wurde im darauffolgenden Sommer verlängert und in der Spielzeit 2018/19 wurde er mit den Adlern Deutscher Meister.[1] Die Playoffs beendete er mit 14 Scorerpunkten, darunter neun Tore, als bester Scorer und Torjäger.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2003/04 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 55 3 6 9 41
2004/05 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 68 17 17 34 49 7 0 0 0 2
2005/06 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 66 12 16 28 78 4 3 2 5 10
2006/07 Sault Ste. Marie Greyhounds OHL 65 16 26 42 96 13 2 5 7 18
2007/08 Laredo Bucks CHL 64 22 37 59 112 11 2 4 6 21
2008/09 Phoenix RoadRunners ECHL 5 2 0 2 6
2008/09 Worcester Sharks AHL 74 8 14 22 99 12 4 2 6 13
2009/10 Worcester Sharks AHL 80 19 27 46 126 11 2 2 4 32
2010/11 Worcester Sharks AHL 58 12 17 29 69
2010/11 San Jose Sharks NHL 17 1 2 3 4 3 1 0 1 4
2011/12 San Jose Sharks NHL 76 4 13 17 47 5 1 0 1 2
2012/13 San Jose Sharks NHL 42 2 1 3 61 11 0 0 0 6
2013/14 San Jose Sharks NHL 81 3 14 17 86 7 0 2 2 31
2014/15 San Jose Sharks NHL 56 5 3 8 50
2014/15 Chicago Blackhawks NHL 13 0 2 2 7 21 1 3 4 4
2015/16 Chicago Blackhawks NHL 77 8 5 13 30 6 0 0 0 0
2016/17 Chicago Blackhawks NHL 46 0 1 1 22
2017/18 Adler Mannheim DEL 31 13 13 26 14 10 0 2 2 6
2018/19 Adler Mannheim DEL 51 15 28 43 22 13 9 5 14 14
OHL gesamt 254 48 65 113 264 24 4 8 12 30
AHL gesamt 212 39 58 97 294 23 6 4 10 45
NHL gesamt 408 23 41 64 307 53 3 5 8 47
DEL gesamt 82 28 41 69 36 23 9 7 16 20

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Adler Mannheim gewinnen achte Meisterschaft. In: sueddeutsche.de. 26. April 2019, ISSN 0174-4917 (sueddeutsche.de [abgerufen am 6. Mai 2019]).