Hauptmenü öffnen

Andrejewka (russisch Андре́евка) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Moskau in Russland mit 10.008 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Siedlung städtischen Typs
Andrejewka
Андреевка
Föderationskreis Zentralrussland
Oblast Moskau
Rajon Solnetschnogorski
Oberhaupt Wladimir Solomatin
Erste Erwähnung 1585
Siedlung städtischen Typs seit 2004
Bevölkerung 10.008 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 220 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 49626
Postleitzahl 141551
Kfz-Kennzeichen 50, 90, 150, 190, 750
OKATO 46 252 553
Website andreevka.org
Geographische Lage
Koordinaten 55° 59′ N, 37° 8′ OKoordinaten: 55° 58′ 45″ N, 37° 8′ 10″ O
Andrejewka (Moskau, Solnetschnogorski) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Andrejewka (Moskau, Solnetschnogorski) (Oblast Moskau)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Moskau
Liste großer Siedlungen in Russland

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt etwa 40 km Luftlinie nordwestlich des Zentrums der Hauptstadt Russlands und zugleich der Oblast, Moskau. Er grenzt unmittelbar westlich an den Moskauer Stadtbezirk Selenograd.

Andrejewka gehört zum Rajon Solnetschnogorski und befindet sich etwa 25 km südsüdöstlich von dessen Verwaltungszentrum Solnetschnogorsk. Die Siedlung ist Sitz der Stadtgemeinde (gorodskoje posselenije) Andrejewka, zu der außerdem die Dörfer Alabuschewo, Bakejewo, Baranzewo, Goluboje, Goretowka, Obschtschestwennik sowie zwei Dörfer mit Namen Schilino gehören. Diese liegen im Umkreis von bis etwa 5 km nördlich (Alabuschewo) über westlich (Schilino) bis südwestlich (Obschtschestwennik).

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1585 erstmals unter der Bezeichnung Andrejewskaja erwähnt, später sind auch die Bezeichnungen Markowa, Spas, Spasskoje verbürgt, die zwei letzten offenbar nach dem Namen der dortigen Kirche (von Spas für Erlöser). In den 1970er-Jahren wurde auf dem Territorium des zuvor unbedeutenden Dorfes mit der Errichtung von Plattenbauten begonnen, nachdem Selenograd in dieser Zeit mit dem Ortsteil Krjukowo in diese Richtung erweitert worden war. Seit 2004 besitzt Andrejewka den Status einer Siedlung städtischen Typs.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1979 6.648
2002 8.465
2010 10.008

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerkehrBearbeiten

Südlich an Andrejewka führt eine Straße (Georgijewskoje schosse) vorbei, die Teil der Querverbindung zwischen der 6 km nordöstlich, jenseits von Selenograd verlaufenden föderalen Fernstraße M10 Rossija Moskau – Sankt Petersburg und der etwa 3 km südöstlich von Andrejewka vorbeiführenden Regionalstraße Pjatnizkoje schosse (auf diesem Abschnitt 46K-0013) ist, die vom Moskauer Stadtteil Mitino nach Nordwesten führt und in Solnetschnogorsk die M10 erreicht.

Die nächstgelegene Bahnstation in Krjukowo etwa zwei Kilometer westlich, an der Bahnstrecke Sankt Petersburg–Moskau (Streckenkilometer 611), mit Vorortzugverkehr vom Moskauer Leningrader Bahnhof. Nach Andrejewka führen Selenograder Stadtbus- und Moskauer Vorortbuslinien.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)