Hauptmenü öffnen

Andrea Getto

deutsche Hörspielregisseurin und Autorin

LebenBearbeiten

Die gelernte Hotelfachfrau Andrea Getto machte in späteren Jahren das Abitur nach, um an der Freien Universität Berlin Theaterwissenschaft und spanische Romanistik zu studieren. Auf eine Regiehospitanz am Hamburger Thalia Theater folgte zunächst eine Tätigkeit als Lektorin und Regieassistentin beim Norddeutschen Rundfunk, danach war Getto als freie Autorin tätig und entwickelte für eine Berliner Medienkonzeptionsfirma eine Jugendkrimiserie, die vom Sender Fritz, einem Hörfunksender des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB), ausgestrahlt wurde. Von Deutschlandradio erhielt sie den Auftrag zur Entwicklung einer interaktiven Daily Soap.[1] Seit ihrer ersten Regie 1998 zeichnete Getto bislang für eine große Anzahl von Hörspielproduktionen und -bearbeitungen verantwortlich, unter anderem für die Radio-Tatorte Kaltfront, Stand der Dinge und Queenie.

Als freie Autorin und Regisseurin lebt die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Andrea Getto in Berlin.[1]

Hörspielproduktionen (Auswahl)Bearbeiten

RegieBearbeiten

Regie und Bearbeitung (Wort)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2001: Hörspiel des Monats August für Pendelblut
  • 2006: Deutscher Kinderhörspielpreis für An der Arche um Acht
  • 2010: Hörspiel des Monats Januar für Die Frau und die Stadt
  • 2011: Hörspiel des Monats August und Hörspiel des Jahres 2011 für Vier Lehrmeister

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Porträt bei der Rowohlt Medienagentur, abgerufen am 11. Oktober 2015