Andrea Gaudenzi

italienischer Tennisspieler

Andrea Gaudenzi (* 30. Juli 1973 in Faenza) ist ein ehemaliger italienischer Tennisspieler und derzeitiger Tennisfunktionär.

Andrea Gaudenzi Tennisspieler
Nation: ItalienItalien Italien
Geburtstag: 30. Juli 1973
Größe: 183 cm
1. Profisaison: 1990
Rücktritt: 2004
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 3.063.479 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 219:231
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 18 (27. Februar 1995)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 86:113
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 59 (3. Februar 1997)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Gaudenzi konnte 1990 bei den Junioren die Grand-Slam-Turniere in Roland Garros und bei den US Open gewinnen. Noch im selben Jahr wurde der Rechtshänder Profi. Zahlreiche Verletzungen warfen den Italiener aber immer wieder zurück. Er gewann auf der ATP Tour drei Turniere im Einzel bei insgesamt neun Finalteilnahmen sowie zwei Doppeltitel. Das beste Resultat bei Grand-Slam-Turnieren gelang ihm bei den French Open 1994 mit dem Einzug ins Achtelfinale. Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta erreichte er im Einzel das Achtelfinale, während er im Doppel in der ersten Runde ausschied. Seine beste Platzierung im ATP-Ranking erreichte er am 27. Februar 1995 mit Platz 18 im Einzel und am 3. Februar 1997 mit Platz 59 im Doppel.

Mit der italienischen Davis-Cup-Mannschaft erreichte er 1998 das Finale, das mit 1:4 gegen Schweden verloren ging. Von 1994 bis 2000 bestritt er 14 Begegnungen für Italien mit einer Einzelbilanz von 14:10-Siegen und einer Doppelbilanz von 5:4-Siegen.

Zum Januar 2020 löste er Chris Kermode als Vorsitzender der ATP ab.[1]

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500
ATP International Series
ATP World Tour 250 (5)
ATP Challenger Tour (10)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (4)
Rasen (0)
Teppich (1)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 30. März 1998 Marokko  Casablanca Sand Spanien  Álex Calatrava 6:4, 5:7, 6:4
2. 28. Mai 2001 Osterreich  St. Pölten Sand Osterreich  Markus Hipfl 6:0, 7:5
3. 16. Juli 2001 Schweden  Båstad Sand Tschechien  Bohdan Ulihrach 7:5, 6:3
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 31. Januar 1993 Indien  Bangalore Sand Indien  Srinivasan Vasudevan 6:1, 6:4
2. 1. August 1993 Polen  Posen Sand Bulgarien  Milen Welew 6:3, 3:6, 6:3
3. 17. April 1994 Monaco  Monte Carlo Sand Frankreich  Gérard Solvès 6:2, 6:1
4. 10. September 1995 Tschechien  Prostějov Sand Tschechien  Jiří Novák 6:4, 6:3
5. 24. August 1997 Schweiz  Genf Hartplatz (i) Spanien  Alberto Martín 6:2, 6:1
6. 20. Juni 1999 Kroatien  Zagreb Sand Frankreich  Julien Boutter 6:1, 6:4
7. 9. April 2000 Italien  Cagliari Sand Argentinien  Martín Rodríguez 2:6, 7:5, 6:2
8. 30. April 2000 Portugal  Maia Sand Argentinien  Juan Ignacio Chela 3:6, 7:5, 6:1
9. 24. Juni 2001 Deutschland  Braunschweig Sand Marokko  Younes El Aynaoui 3:6, 7:65, 6:4

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 25. Juli 1994 Deutschland  Stuttgart Sand Spanien  Alberto Berasategui 5:7, 3:6, 6:75
2. 13. Februar 1995 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Hartplatz Sudafrika  Wayne Ferreira 3:6, 3:6
3. 15. April 1996 Portugal  Oeiras Sand Osterreich  Thomas Muster 6:74, 4:6
4. 14. August 1995 San Marino  San Marino Sand Osterreich  Thomas Muster 2:6, 0:6
5. 6. Oktober 1997 Rumänien  Bukarest Sand Australien  Richard Fromberg 1:6, 6:72
6. 3. August 1998 Osterreich  Kitzbühel Sand Spanien  Albert Costa 2:6, 6:1, 2:6, 6:3, 1:6

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 3. März 1996 Italien  Mailand Teppich (i) Kroatien  Goran Ivanišević Frankreich  Guy Forget
Schweiz  Jakob Hlasek
6:4, 7:5
2. 29. März 1998 Marokko  Casablanca Sand Italien  Diego Nargiso Italien  Cristian Brandi
Italien  Filippo Messori
6:4, 7:6
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 10. Juni 2001 Tschechien  Prostějov Sand Niederlande  Sander Groen Vereinigte Staaten  Devin Bowen
Argentinien  Mariano Hood
7:66, 6:4

FinalteilnahmenBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 16. April 1995 Spanien  Barcelona Sand Kroatien  Goran Ivanišević Vereinigte Staaten  Trevor Kronemann
Australien  David Macpherson
2:6, 4:6
2. 13. April 1997 Portugal  Estoril Sand Italien  Filippo Messori Brasilien  Gustavo Kuerten
Brasilien  Fernando Meligeni
2:6, 2:6
3. 16. April 2000 Osterreich  St. Pölten Sand Italien  Diego Nargiso Indien  Mahesh Bhupathi
Australien  Andrew Kratzmann
6:710, 7:62, 4:6
4. 16. Juli 2000 Schweden  Båstad Sand Italien  Diego Nargiso Schweden  Nicklas Kulti
Schweden  Mikael Tillström
6:4, 2:6, 3:6

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Italian Gaudenzi to take over as ATP chairman in January. In: reuters.com. Reuters, 25. Oktober 2019, abgerufen am 23. November 2020 (englisch).