Andre De Grasse

kanadischer Sprinter

Andre De Grasse (* 10. November 1994 in Scarborough, Ontario)[1] ist ein kanadischer Sprinter.

Andre De Grasse


Andre De Grasse, Rio 2016

Nation Kanada Kanada
Geburtstag 10. November 1994 (27 Jahre)
Geburtsort Toronto, OntarioKanada Kanada
Größe 176 cm
Gewicht 70 kg
Karriere
Disziplin Sprint
Bestleistung 9,89 s (100 m)
19,62 s (200 m)
Verein Puma
Trainer Stuart McMillan (2015 – 2018)
Rana Reider (seit 2018)
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 4 × Bronzemedaille
Weltmeisterschaften 1 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 3 × Bronzemedaille
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber Rio de Janeiro 2016 200 m
Bronze Rio de Janeiro 2016 100 m
Bronze Rio de Janeiro 2016 4 × 100 m
Gold Tokio 2020 200 m
Bronze Tokio 2020 100 m
Bronze Tokio 2020 4 × 100 m
Logo der World Athletics Weltmeisterschaften
Bronze Peking 2015 100 m
Bronze Peking 2015 4 × 100 m
Bronze Doha 2019 100 m
Silber Doha 2019 200 m
Gold Eugene 2022 4 × 100 m
letzte Änderung: 24. Juli 2022

Bei den Commonwealth Games 2014 in Glasgow schied er über 200 Meter im Halbfinale aus. In der 4-mal-100-Meter-Staffel gehörte er zum kanadischen Quartett, das im Finale nicht das Ziel erreichte.

2015 gelang ihm bei den Panamerikanischen Spielen in Toronto ein Doppelsieg über 100 und 200 Meter. Die kanadische 4-mal-100-Meter-Staffel, deren zweiter Läufer er war, kam zwar als erste ins Ziel, wurde jedoch wegen einer Bahnüberschreitung des ersten Läufers Gavin Smellie disqualifiziert. Bei den Weltmeisterschaften 2015 in Peking gewann er gemeinsam mit dem US-Amerikaner Trayvon Bromell hinter Usain Bolt (Jamaika) und Justin Gatlin (USA) die Bronzemedaille über 100 Meter. Dabei steigerte er seine persönliche Bestleistung auf 9,92 s. Mit der 4-mal-100-Meter-Staffel Kanadas holte er ebenfalls die Bronzemedaille.

Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro holte er über die 100 Meter die Bronzemedaille und über die 200 Meter die Silbermedaille.[2] Außerdem führte er die kanadische 4-mal-100-Meter-Staffel als Schlussläufer zur Bronzemedaille. Die Kanadier hatten zunächst in Landesrekordzeit von 37,64 s nur den vierten Platz erreicht, rückten aber um einen Rang vor, nachdem die US-amerikanische Staffel wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert worden war.[3]

Bei den Weltmeisterschaften 2019 in Doha (Katar) gewann er nach den US-Amerikanern Christian Coleman und Justin Gatlin die Bronzemedaille über 100 Meter, wobei er seine Bestleistung verbesserte. Über 200 Meter gewann er hinter Noah Lyles (USA) die Silbermedaille.

Im 100-Meter-Finale bei den Olympischen Spielen in Tokio steigerte De Grasse als Dritter seine persönliche Bestzeit auf 9,89 s.[4] Auch über 200 Meter erreichte er das Finale, wo er in einer Zeit von 19,62 s seine erste olympische Goldmedaille gewinnen konnte.

Andre De Grasse studiert an der University of Southern California. 2015 wurde er NCAA-Meister über 100 und 200 Meter.[5]

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 60 m (Halle):
  • 100 m:
    • 9,89 s (+0,1 m/s), 1. August 2021, Tokio
    • Mit Rückenwind: 9,69 s (+4,8 m/s), 18. Juni 2017, Stockholm (zusammen mit Yohan Blake und Tyson Gay bis dahin zweitschnellster Sprinter)
  • 200 m:
    • 19,62 s, 4. August 2021, Tokio (kanadischer Rekord)
    • Halle: 20,26 s, 14. März 2015, Fayetteville (kanadischer Rekord)

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. Andre De Grasse. In: Team Canada - Official Olympic Team Website. Abgerufen am 26. Januar 2022 (amerikanisches Englisch).
  2. HDsports: Usain Bolt feiert 8. Olympia-Gold; Distelberger im Zehnkampf zurück. 19. August 2016
  3. Parker Morse: Report: men's 4x100m final – Rio 2016 Olympic Games (englisch) IAAF. 20. August 2016. Abgerufen am 20. August 2016.
  4. Olympia 2021 in Tokio (Japan) - Ergebnisse 100 Meter Herren. HDsports.de, 1. August 2021, abgerufen am 1. August 2021.
  5. IAAF: De Grasse runs windy 9.75 and 19.58 to win NCAA sprint titles. 13. Juni 2015