Hauptmenü öffnen

Anatoli Alexejewitsch Piskulin

sowjetischer Dreispringer

Anatoli Alexejewitsch Piskulin (russisch Анатолий Алексеевич Пискулин, engl. Transkription Anatoliy Piskulin; * 1. Dezember 1952) ist ein ehemaliger sowjetischer Dreispringer.

Bei der Universiade 1975 gewann er Silber.

1977 siegte er bei der Universiade und wurde Zweiter beim Leichtathletik-Weltcup. Im Jahr darauf holte er Gold bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Mailand und Bronze bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Prag.

1979 folgte Silber bei den Hallen-EM in Wien.

1977 wurde er sowjetischer Meister im Freien, 1975 und 1978 in der Halle.[1][2]

Derzeit ist er Dozent an der Staatlichen Universität Jelez.[3]

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • Dreisprung: 17,07 m, 24. Juni 1978, Vilnius
    • Halle: 17,00 m, 12. Februar 1979, Minsk

FußnotenBearbeiten

  1. gbrathletics: Soviet Championships
  2. gbrathletics: Soviet Indoor Championships
  3. Елецкий государственный университет имени И.А. Бунина: Пискулин Анатолий Алексеевич (Memento vom 11. April 2012 im Internet Archive)