Amtsgericht Hagen

Amtsgericht in Nordrhein-Westfalen
Gerichtsgebäude
Heinitzstr. 42

Das Amtsgericht Hagen, ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit, ist das größte von neun Amtsgerichten im Bezirk des Landgerichts Hagen.

Gerichtssitz und -bezirkBearbeiten

Sitz des Gerichts ist die kreisfreie Stadt Hagen in Nordrhein-Westfalen. Die Grenzen der Stadt mit ca. 187.000 Einwohnern sind identisch mit dem 160 km² großen Gerichtsbezirk.

Das Gericht ist Zentrales Mahngericht für die Oberlandesgerichtsbezirke Hamm und Düsseldorf. Die Abteilung nahm 1987 als erstes zentrales Mahngericht in Nordrhein-Westfalen ihren Betrieb auf.[1] Es führt außerdem als Zentrales Registergericht das Handels- und Genossenschaftsregister für die Amtsgerichtsbezirke Hagen, Wetter (Ruhr), Schwelm und Schwerte. Die Zuständigkeit für Insolvenzverfahren des Landgerichtsbezirks Hagen ist bei ihm konzentriert. Seit dem 1. Januar 2013 ist das Amtsgericht Hagen auch Zentrales Vollstreckungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen.[2]

Die Aufgaben des Landwirtschaftsgerichts sind dem Amtsgericht Schwelm zugewiesen.

Übergeordnete GerichteBearbeiten

Dem Gericht unmittelbar übergeordnet ist das Landgericht Hagen. Zuständiges Oberlandesgericht ist das Oberlandesgericht Hamm.

GebäudeBearbeiten

 
Gebäude des Zentralen Mahngerichts,
Hagener Straße 145

Das Hauptgebäude befindet sich in der Heinitzstraße 42, die Zentrale Mahnabteilung in der Nebenstelle Hagener Straße 145.

GeschichteBearbeiten

Das Gericht besteht in der heutigen Form seit 1879. Es übernahm 1969 mit der Auflösung des Amtsgerichts Hohenlimburg dessen Aufgaben.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geschichte des AG Hagen, abgerufen am 13. Juni 2014.
  2. Justizportal des Bundes und der Länder: Die Zentralen Vollstreckungsgerichte der Länder. Abgerufen am 11. Februar 2016.

Koordinaten: 51° 21′ 51,8″ N, 7° 28′ 54,5″ O